LazyInvestors Logo

MÖCHTEST DU das Thema Altersvorsorge VON DEINER TODO-LISTE STREICHEN?

Was wäre, wenn Du die richtige Altersvorsorge für Dich gefunden hättest und Dich mit Deinen Finanzen wohlfühlen würdest?

HTMASL - Header mobile

Wir sind u.a. bekannt aus

LazyInvestors bekannt aus

Wir wollen Dir How To Make Altersvorsorge Suck Less – Der Online-Kurs vorstellen – die neue Art, wie Du Deine Finanzen in den Griff bekommst und Dich gut damit fühlst.

  • Auch wenn... Du kein Zahlen-Nerd bist.
  • Auch wenn... Du absolut kein Grundwissen hast.
  • Auch wenn... Du total überwältigt bist und nicht weißt, wo Du überhaupt anfangen sollst.

Und ja, besonders wenn Du das Thema Altersvorsorge endlich von deiner ToDo-Liste streichen willst.


Vermeide weitere Jahre oder gar Jahrzehnte des Aufschiebens, die Dir bislang wahrscheinlich nichts weiter gebracht haben, als ein konstant schlechtes Gewissen und versäumte Renditen.


Es wird Zeit, dass Du Dich auf Deine Rente freust und – wer weiß – vielleicht erreichst Du sie bereits Jahre vor Deinen Kollegen. Dann kannst Du schon früher auf Malle abhängen oder einfach dann arbeiten, wenn Du Lust dazu hast.


Also...


...wenn Dich das Thema Altersvorsorge bisher auch massiv genervt hat, die Sache immer noch ein rotes Tuch für Dich ist oder Du einfach nicht weißt wie Du Dein Geld sinnvoll anlegen kannst, dann bist Du hier genau richtig. 


Hier lernst Du, wie Du durch passives Investieren mit ETFs sicher Deine Altersvorsorge rockst und endlich verstehst, was mit Deinem Geld passiert.

Alle verbrauchernahen Institutionen wie die Stiftung Warentest, die Verbraucherzentrale, Finanztip und selbst der Starinvestor Warren Buffet empfehlen die Anlage in ETFs. 


Wir zeigen Dir, wie das mit minimalem Aufwand für Dich geht.

Deine Vorteile von How To Make Altersvorsorge Suck Less – Der Online-Kurs:

  • Durchblick und Motivation
    Im Kurs werden keine Anlageprodukte oder irgendein anderer Quatsch verkauft. Viel besser: Du bekommst DAS WISSEN vermittelt, das Du brauchst, um selbstständig Deine Altersvorsorge aufzubauen.

    Alles, was wir hier vermitteln, machen wir genau so auch selbst und – durch uns – bereits Tausende andere. Du bekommst ein besseres Verständnis vom Thema Altersvorsorge, Motivation und ein klares Ziel vermittelt.

  • Keine unnötigen Gebühren oder Abhängigkeiten von Finanzberatern
    Durch den Abschluss eines Vorsorgeproduktes, das Du bei jemandem kaufst, geht in der Regel erstmal ein Haufen Deines Geldes für Provisionen und Gebühren drauf. Das fängt bei der Abschlussgebühr an, die im Schnitt schon bei rund 1.000€ liegt; hinzu kommen laufende Kosten u.s.w.

    Logisch – wenn Dir jemand etwas verkauft, möchte er auch etwas daran verdienen. So verschenkst Du alleine mit Provisionen, Gebühren, Verwaltungskosten etc. gerne mal einen bis mehrere Kleinwagen, die Du durch einen im Verhältnis kleinen Zeitaufwand für Dich behalten könntest.

    Ganz zu schweigen von Renditeeinbußen, die mit solchen Vorsorgeprodukten einhergehen... 

  • Du verstehst, was Du machst
    Du wirst sehen, dass das Anlegen an der Börse nicht spekulativ oder hoch risikoreich sein muss. Ohne riesigen Aufwand kannst Du verstehen, was mit Deinem Geld passiert und das Thema Altersvorsorge macht Dir keine Sorgen mehr.

    Mit weniger als 15 Minuten im Quartal managest Du Dein Portfolio künftig stupide nach einem ganz genauen Schema und wenn Du gar keine Lust hast, kannst Du das auch noch seltener machen.

  • Mehr Rendite und passives Einkommen
    Die durchschnittliche Rendite beim passiven Investieren ist um einiges höher als bei typischen Vorsorgeprodukten. Warum das so ist und – vor allem – warum das total logisch ist, erfährst Du ausführlich im Kurs.

    Mit einem ordentlichen Plan kannst Du sogar vor Deinen Kollegen in Rente gehen. Es ist möglich, Dir über die Zeit ein passives Einkommen aufzubauen – heißt also, Du kannst einen Teil Deines Lebensunterhalts oder sogar Deine ganzen laufenden Kosten aus den Ausschüttungen Deines Portfolios decken, ohne dafür zu arbeiten.

  • Nachhaltiger Vermögensaufbau
    Natürlich ist es nicht so, dass Du innerhalb kürzester Zeit Millionär wirst. Sorry! Ein paar Jahrzehnte musst Du Dich in der Regel schon gedulden, wenn Du nicht bereits ein ordentliches Vermögen gebildet, etwas geerbt oder ein richtig hohes Einkommen hast. 


    Passives Investieren ist unserer Meinung nach mit Abstand die beste und nachhaltigste Form der Geldanlage bzw. Altersvorsorge. Darum geht das auch nicht von heute auf morgen mit dem Reichtum :)

  • Immer flexibel an Dein Leben anpassbar
    Sollte sich Dein Leben oder sollten sich Deine Ziele in irgendeiner Weise ändern, kannst Du Dein Portfolio einfach anpassen und Deine Strategie ändern

    Du bist Selbstständig und hast monatlich unterschiedlich viel übrig? Kein Problem, auch die Sparrate kannst Du flexibel gestalten. Die Anlage lohnt sich übrigens schon, wenn Du nur 25€ monatlich zur Seite legen kannst.

Ich fühle mich viel entspannter und weiß wirklich bescheid

Maggie (35) – Künstlerin

Kai - How To Make Altersvorsorge Suck Less

Kai Burgemeister

Angestellter im Öffentlichen Dienst

Was man einem Versicherungs- bzw. Bank“berater“ alles an Provisionen zukommen lässt ist ein Vielfaches des Kurspreises

Bevor ich auf den Kurs von Anna & Eddy durch einen Zufall gestoßen bin, hatte ich einen Riestervertrag abgeschlossen (lief schon ca 8 Jahre). Ich hatte durch eine Crowd-Plattform einen Videokurs zum Thema finanzielle Fitness geschenkt bekommen (fingym) – da wurde auch der Altersvorsorge-Kurs von LazyInvestors genannt. Meine Finanzen habe ich da gerade neu geordnet, Zinsen auf dem Sparbuch gab es ja nicht mehr!

Die Geld-zurück-Garantie schaffte bei mir sehr viel Vertrauen. Eine Google-Recherche über Anna brachte dann auch viele positive Ergebnisse.

Der Kurs ist wie ein Kochrezept „Schritt für Schritt“ sinnvoll aufgebaut, ohne dem Nutzer die Entscheidung für sein Handeln einzuschränken. So viel wie nötig – jeder bekommt nicht die goldene Lösung „vorgekaut“, aber durch verschiedene Beispiele werden mögliche Lösungswege vorgeschlagen. Entscheiden tut ja jeder Nutzer selbst und die Videos (incl. der Pdfs zum runterladen) sind für jeden verständlich.
Der Portfoliomanager ist schon ne schöne Sache; die Börsenkurse werden automatisch aktualisiert! Dem einen oder anderen sind vielleicht zu viele Infos drin, da merkt man was man alles statistisch auswerten kann.


Durch den Kurs hab ich erst richtig Lust bekommen auf die Börse!

Was man einem Versicherungs- bzw. Bank“berater“ alles an Provisionen zukommen lässt ist ein Vielfaches des Kurspreises.

Ich möchte mich unabhängig von politischen Entscheidungen machen – sollte ich eine staatliche Rente bekommen, wäre es ein nettes Schmankerl obendrauf. Da Politiker nur in kurzen Abständen denken (von einer Wahlperiode zur Nächsten), wird das mögliche Rentenproblem ganz plötzlich viele Menschen betreffen – ich werde hoffentlich nicht dazu gehören.

Vielen Dank für diesen inspirierenden Videokurs, den jeder nach seiner Lerngeschwindigkeit plattformunabhängig an jedem Ort der Welt abrufen kann, um mehr Verantwortung für ein finanziell unabhängigeres Leben übernehmen zu können.

Annika Borchert

Annika Borchert

Modeschneiderin www.schnitt-liebe.de

EIN RIESEN GROSSES DANKESCHÖN AN EUCH FÜR DIESEN TOLLEN KURS

Ich hatte vorher überhaupt keine Ahnung was ETFs überhaupt sind und was man damit macht. Und ich muss sagen, es hat mir wirklich Spaß gemacht mich mit dem Thema zu befassen. Vor allem, weil ihr einem nur die wichtigen Infos an die Hand gebt und so einfach wie möglich erklärt.

Klar musste ich einige Videos mehrmals anschauen, um es endlich zu verstehen, aber es lohnt sich. Ich habe mir echt Zeit gelassen bis ich letztendlich meinen ersten ETF gekauft habe, aber dann ist die Hürde überwunden und es macht echt Bock.

Allein die ganzen Übersichten und Excel Tabellen sind schon das Geld des Kurses wert. Ganz zu schweigen vom Portfolio Manager, Anna du bist echt ein Excel Genie!

Und euer Support war auch super! Ich hab es zwar irgendwie nie zu einem Gruppentreffen geschafft, aber jedes Mal wenn ich euch eine Mail mit einer Frage geschrieben hab, habe ich mich immer über eure super schnelle und nette Antwort gefreut. Macht weiter so!

Ich wünsch euch noch ganz viel Spaß und Erfolg mit dem Kurs und hoffe, dass ihr noch ganz viele Andere mit dem Thema begeistern könnt.

Alina Atzler

Fotografin

DER KURS HAT MEINE EINSTELLUNG ZUM THEMA ALTERSVORSORGE ZU 100% VERÄNDERT

Altersvorsorge… Schon das Wort bereitete mir Bauchschmerzen. So als hätte ich als Kind eine schwere Chemieaufgabe (was bei anderen Mathe war, war bei mir Chemie) gestellt bekommen. In mir zog sich alles zusammen und sofort schaltete mein Kopf auf Durchzug (auch weil ich nichts unterschreiben wollte, was ich nicht zu 100% verstehe). Je älter ich wurde, desto mehr wollten sich die Schlagworte Rentenversicherung und Riester in mein Leben drängen, aber ich ließ sie nicht. Ich bin ein Versicherungsmuffel und hatte keinerlei Rentenversicherung. Ich wusste immer, ich sollte mich mehr damit beschäftigen, aber ich habe gemerkt, dass mir das Thema viel zu komplex ist und ich Versicherungen nicht traue.

Als mich Anna anschrieb (was sie an dem Thema genervt und gleichzeitig gereizt hat, sich damit mehr zu beschäftigen, hat mich sofort gefangen) wollte ich unbedingt wissen, was genau einem den Zugang zu diesem trockenen Thema erleichtern kann. Ich glaube auch, dass Annas Nachricht damals bei mir genau richtig kam, da der innere Druck, dieses ‚Problem im Leben‘ lösen zu müssen/wollen, immer größer wurde.

Nicht nur in Sachen Altersvorsorge hat mich der Kurs weitergebracht! Grundsätzlich habe ich das ganze Thema Fonds endlich verstanden. Insbesondere die leichten lebensnahen Beispiele (z.B. sich selbst auszuzahlen im Monat) fand ich großartig. Vor allem merkt man, dass Anna für das Thema brennt und sie reißt einen sehr mit. Sehr in Erinnerung ist mir die anfängliche Beispielrechnung geblieben (wie viel man spart, wenn man das alles alleine macht) und wie viel man im Alter an Geld zu Verfügung haben kann. Außerdem fand ich die zusätzlichen PDFs super und der Portfolio-Manager ist der Oberhammer!

Der Kurs hat meine Einstellung zum Thema Altersvorsorge zu 100% verändert. Auf einmal ist es nicht mehr bedrohlich, sondern in konkrete To dos umgewandelt worden. Auch wenn ich noch viele Topics offen habe, ich freue mich drauf! Ich kann meine eigene Altersvorsorge gestalten und die beiden haben es geschafft, dass Altersvorsorge auf einmal ein Thema ist, was mir keine Bauchschmerzen, sondern fast Schmetterlinge bereitet. 1000 Dank! Ich freue mich jetzt schon aufs Rentenalter.

Möchtest Du nicht einfach Dein Leben leben?

Kennst Du das?

Egal, mit welchem "Berater" Du wegen Deiner Altersvorsorge sprichst – Du hast hinterher immer das schale Gefühl, dass Dir die Person etwas "andrehen" möchte.

Vielleicht hast Du auch schon etwas abgeschlossen, aber wenn Du Dich durch Deine Altersvorsorge-Unterlagen wühlst, stellst Du fest, dass Du nichts davon verstehst und Du keine Ahnung hast, wie gut Du bereits abgesichert bist.

Du denkst, dass Du Dich langsam selbst darum kümmern müsstest, aber Du weißt nicht, wo Du anfangen sollst. Du siehst einfach nicht durch den Dschungel an Altersvorsorge-Produkten.

Wie sähe es aus, wenn Dein Verhältnis zur Altersvorsorge anders wäre?

Stell Dir vor, Du hättest einen Ansatz, wie Du endlich mit Deiner Altersvorsorge starten kannst.


Du bist motiviert, auch wirklich Geld anzulegen, statt nur darüber nachzudenken.


Du fühlst Dich gut aufgehoben, weil Du nicht mehr alleine damit "kämpfen" musst.


Du verstehst, was Du machst und bist nicht ständig verwirrt von irgendwelchem Fachchinesisch.


Du hast das Gefühl, das ist wirklich machbar und das Thema Altersvorsorge steht nicht wie ein großes Ungetüm vor Dir, sondern Du freust Dich auf die Rente.


Jap, das ist alles realistisch! Denn genau so ist es uns ergangen... 

HTMASL Vorstellung mobile

Hej! Wir sind Anna und Eddy

Hätte uns früher jemand erzählt, dass wir Leuten später mal hauptberuflich mit ihrer Altersvorsorge und ihren Finanzen helfen würden, wäre bei uns wohl großes Gelächter ausgebrochen ;)

Inzwischen haben aber fast 3.000 Menschen unseren Online-Kurs absolviert, weit über 10.000 unseren Blog abonniert und wir werden regelmäßig als Speaker für Konferenzen oder Firmen-Events gebucht, um zum Thema persönliche Finanzen zu informieren.


Ursprünglich wollten wir nur unsere eigene Altersvorsorge irgendwie in den Griff bekommen, sahen aber nicht ansatzweise durch den Dschungel an Vorsorgeprodukten durch.

Wir hatten auch keinen Plan

Nachdem Anna Doktorin der Wirtschaftswissenschaften wurde, war das schlechte Gewissen schon groß genug. Mit ihren Anfang 30 hatte sie bisher von der Hand in den Mund gelebt. Es war ja neben der Promotion nur Zeit für einen Halbtagsjob gewesen.


Von Rücklagen bilden konnte keine Rede sein. Also hielt sie es wie die meisten anderen und lud sich einen Berater nach Hause ein, der ihr beim Thema Altersvorsorge auf die Sprünge helfen sollte. Sie hat sich da auch nicht einfach an irgendwen gewendet, sondern der Makler kam von einer großen anbieterunabhängigen Finanz- und Versicherungsverwaltung, die ihr empfohlen wurde.

LazyInvestors - Anna Doktor

Anna am Tag ihrer Promotion

So saßen die beiden am Küchentisch und am Ende unterzeichnete Anna den Vertrag für eine private Rentenversicherung. Doch irgendetwas störte sie gewaltig. Da war sie nun schon Finanzexpertin per Studium und Beruf; und doch stieg sie nicht durch den Vertrag durch.

Ok, ehrlicherweise hatte sie auch keine rechte Lust, da alles so furchtbar unübersichtlich war. Es war zum Beispiel nur schwer erkennbar, welche Kosten entstehen würden. Auch die Annahmen zur Renditeberechnung waren ihr höchst schleierhaft:

Der Makler hatte ausgerechnet, was sie bei einer Rendite von 0%, 3% oder 6% an Rente bekommen würde. Doch woher sollte sie wissen, was davon wahrscheinlich war? Dazu traf er keine Aussage. Ebenso waren die Annahmen für die Inflation völlig aus der Luft gegriffen.

“Naja”, dachte sie sich, “Er ist ja Profi. Anscheinend kann man nicht mehr erwarten.” Zufällig telefonierte sie kurz danach mit ihrem Bruder. Er war damals schon selbstständig und erzählte ihr, wie er seine Altersvorsorge regelte. Und da wurde Anna hellhörig.

Eddy hatte einen ähnlichen Weg hinter sich und verlor 2008 während der Finanzkrise sogar einen fast 5-stelligen Betrag aufgrund der schlechten Ratschläge seines Bankberaters.

LazyInvestors - Annas Bruder

Annas Bruder

Aber offensichtlich gab es einen Weg, das Ganze in Eigenregie zu machen, ohne auf Versicherungsprodukte setzen zu müssen. Daraufhin widerrief Anna den Vertrag (es waren noch keine 14 Tage seit dem Abschluss vergangen) und Eddy bestellte die Fachbücher, die Annas Bruder empfahl. Anna verschlang anschließend die Literatur, trieb sich nur noch auf Finanzblogs rum und entwickelte eine neue Leidenschaft für den Vermögensaufbau.


Seitdem regeln wir unsere Altersvorsorge genau so, wie wir es in unserem Kurs vermitteln. Wir fühlen uns nun superwohl mit dem Thema und haben überhaupt keine Sorge mehr, dass das Geld später nicht reichen könnte.

Das Wissen hat uns frei gemacht. Und wir möchten, dass es Dir ebenso ergeht. Im Gegensatz zu Anna musst Du Dich nun nicht durch die sehr trockene Fachliteratur quälen, sondern bekommst hier eine sprachlich einfache Zusammenfassung auf dem Silbertablett.

Wie kann man sich nur freiwillig mit Altersvorsorge beschäftigen?

Wenn man eine Expertise in einem Bereich hat, der für viele sehr wichtig und gleichzeitig eher grauenvoll ist, ist die Nachfrage nach dem Wissen groß :)


So erging es uns: Jedes Mal, wenn es irgendwo um das Thema Altersvorsorge ging und wir erzählten, dass wir mit dem Thema abgeschlossen haben (!), weil wir es selbst regeln und komplett verstanden haben (!!), wollte jeder wissen, wie das geht.

LazyInvestors - offline seminar

Unsere ersten Seminare in Hamburg mit viel Sonne ;)

Im ersten Schritt haben wir also ein paar Freunde gecoacht – zu Hause auf unserem Sofa. 2016 kamen dann Arbeitskollegen und noch mehr Freunde hinzu.


Da das Sofa nicht mehr reichte, haben wir Seminarräume in Hamburg gemietet. So lernten wir von unseren Teilnehmer*innen ganz genau, was "Altersvorsorge-Neulinge" wissen müssen, um das Thema selbst regeln zu können.

Doch ewig Seminare halten wollten wir nicht. Wir wollten einen Online-Kurs bauen, um viel mehr Leute zu erreichen. Und ehrlicherweise auch, weil wir es mühsam fanden, wiederholt das Gleiche zu erzählen. Also nahmen wir die erste Version des Kurses auf.

2017 launchten wir den Kurs und seitdem können wir noch viel mehr Menschen dabei unterstützen, in Eigenverantwortung vorzusorgen. Aufgrund der großen Nachfrage haben wir 2018 unsere damaligen Jobs an den Nagel gehängt und widmen uns LazyInvestors nun mit voller Power hauptberuflich. Mittlerweile blicken wir stolz auf fast 3.000 Kurs-Teilnehmer*innen!


Seitdem verbessern wir nicht nur kontinuierlich den Kurs; wir kooperieren mittlerweile auch mit Firmen, um der Belegschaft die eigene Altersvorsorge mit ETFs nahezubringen. Ab und zu hüpfen wir auch als Speaker auf Events herum, um mehr von LazyInvestors und der selbstbestimmten Altersvorsorge zu erzählen.

LazyInvestors - Warner

"Booster Week" bei Warner Music

LazyInvestors - EWD

"Emotion Womens Day" von der Zeitschrift Emotion

LazyInvestors - LaborX

"LaborX" Verantaltung für Gründer

Werde Teil unserer LazyInvestors Community

Fast 3.000 motivierte Altersvorsorge-in-die-eigene-Hand-Nehmer sind schon dabei und es werden täglich mehr, die GEMEINSAM motiviert bleiben und MITEINANDER lernen.

FACEBOOK-GRUPPE


Bei How To Make Altersvorsorge Suck Less – Der Online-Kurs kannst du Dich über unsere private Facebook-Gruppe mit vielen motivierten Kurs-Teilnehmer*innen und natürlich mit uns direkt austauschen. So bleiben keine Fragen offen und Du bist immer top informiert.

LazyInvestors - facebook gruppe
LazyInvestors - telegram

LOKALE TELEGRAM-GRUPPE


Mit der Smartphone-App Telegram kannst Du Dich der Lokalgruppe in Deiner Region anschließen (auch anonym – ohne, dass andere Deine Nummer sehen) und zu persönlichen Treffen verabreden.

OFFLINE-TREFFEN


Wir sind in ganz Deutschland unterwegs und treffen uns des Öfteren in den größeren Städten mit Kurs-Teilnehmer*innen.


Oder es werden von uns unabhängige Treffen über die Lokalgruppen organisiert.

LazyInvestors - Lokaltreffen

Die Teilnahme in bzw. an gemeinsamen Gruppen und Treffen ist natürlich völlig optional und nicht notwendig, um erfolgreich den Kurs zu meistern!

Facebook Gruppe - LazyInvestors
Facebook Gruppe - LazyInvestors
Facebook Gruppe - LazyInvestors
Telegram Lokalgruppe - LazyInvestors
Telegram Lokalgruppe - LazyInvestors
Telegram Lokalgruppe - LazyInvestors

Das bekommst Du im Kurs vermittelt

Wir haben uns was neues ausgedacht. Doch erstmal zum Problem:


Online-Kurse sind oft nicht gut aufgebaut. Du bekommst meist ohne Ende Videomaterial, PDFs und zusammengestrickte "Bonus-Kapitel". Nach dem ersten Einloggen bist Du beeindruckt von der schieren Menge, aber wo fängst Du an? Wie sollst Du filtern, was wichtig oder unwichtig ist? Möchtest Du wirklich ausführlich die komplette Entstehungsgeschichte der Börse wissen? 


Unsere Art: Der Kurs ist nicht stumpf nach Themen gegliedert, sondern orientiert sich an den einzelnen Phasen, die Du durchläufst. Das heißt wir frühstücken Themen immer nur an der Stelle ab, wo Du sie ganz konkret brauchst. So kannst Du Dich chronologisch durch den Kurs schauen.


Theorie und Praxis wechseln sich ab, wobei sich die Theorie auf das wirklich Notwendige beschränkt. Alles ist Schritt-für-Schritt auf das praktische Handeln ausgerichtet.

EINFÜHRUNG

EIGENVERANTWORTUNG ROCKT

Du lernst unter anderem, wie Du mit bereits gekauften Vorsorge-Produkten umgehen kannst und bekommst einen ersten Eindruck von Deinen finanziellen Zielen und Möglichkeiten.

MODUL EINS

GELDANLAGEN, DIE SICH FÜR DIE ALTERSVORSORGE EIGNEN

Im ersten Modul erfährst Du so konkret und kurz wie möglich, welche Anlagen sich für die Altersvorsorge lohnen.

  • Was ist passives Investieren genau?
  • Was sind Aktien und Anleihen, Indizes und ETFs?
  • Welche Kostenvorteile habe ich bei ETFs?

MODUL ZWEI

DIE BÖRSE – MEIN EINKAUFSPARADIES

Wir zeigen Dir die Grundregeln der Börse, damit das “Black-Box-Gefühl” verschwindet.

  • Was sind Kurse und warum schwanken sie?
  • Wie verhalten sich Kurse kurz- und langfristig?
  • Was bedeutet das für mich als langfristigen Alters-Vorsorger?

MODUL DREI

MEINE PERSÖNLICHE INVESTMENTSTRATEGIE

Nun wird es schon richtig praktisch; Du erarbeitest Dir mit uns zusammen Deine persönliche Investment-Strategie.

  • Warum brauche ich einen Notgroschen und in welcher Höhe?
  • Was lege ich im Monat für das Alter zurück und wie mache ich das?
  • Wann fange ich an?

Hierfür bekommst Du unser praktisches Werkzeug: Den Investment-Helfer.

MODUL VIER

MEIN EIGENES PORTFOLIO

Im Herzstück zeigen wir Dir anhand wichtiger Regeln und vieler Beispiele, wie Du Dein persönliches Portfolio aus ETFs baust.

  • Was für Wertpapiere gehören in mein persönliches Portfolio?
  • Wie wähle ich ganz konkret ETFs aus?
  • Wo liegt eigentlich mein Geld, wenn ich ETFs kaufe und ist das sicher?

All das erzählen wir nicht nur theoretisch, sondern anhand von Praxis-Videos mit verschiedenen Beispielen.

MODUL FÜNF

SHOPPEN AM KAPITALMARKT

Hier gehen wir zusammen an die Börse und kaufen ein.

  • Welcher Broker ist der Richtige für mich?
  • Was muss ich beim konkreten Einkaufen beachten?
  • Wie lege ich einen Sparplan an?
  • Wie oft sollte ich einkaufen? Und ab welchem Betrag macht das Sinn?

Mit Deinem persönlichen Portfolio-Manager ist das alles easy peasy. Außerdem bekommst Du den Einkaufs-Helfer – eine detaillierte Anleitung zum Shoppen.

MODUL SECHS

STRATEGIEN FÜR DAS HOHE ALTER

Im letzten Modul schauen wir uns an, was passiert, wenn wir uns dem Rentenalter nähern und wenn wir endlich in Rente gehen.

  • Brauche ich eine neue Strategie, wenn der Ruhestand naht?
  • Wie entspare ich?
  • Wie kann ich herausfinden, wie groß mein Vermögen sein muss, um mir regelmäßig eine ausreichende Rente auszuzahlen?

Wir zeigen Dir unter anderem, wie Du mit einem praktischen Tool berechnen kannst, wie viel Geld Du im Alter brauchst und wie viel Du jetzt sparen müsstest.

In echter Anna&Eddy-Manier haben wir alles so aufbereitet, dass Du die essentiellen Dinge lernst. So werfen Dich nicht andauernd unverständliche Begriffe aus der Bahn und Dein Lernprozess bleibt schön im Flow.


Glaub uns, wir wissen wovon wir sprechen: Wir haben uns Jahre in das Thema reingefuchst, viele Fehler gemacht und können jetzt genau sagen, was die wirklich wichtigen Dinge sind, auf die Du Dich fokussieren solltest.


Du brauchst Dir also nicht Monate oder Jahre lang alles zusammensuchen, wie wir es machen mussten.


Du musst Dich nicht alleine fühlen, wenn Du mal nicht weiterkommst.


Du musst Dir das Ganze nicht durch Trial&Error erarbeiten und weiterhin mit einem unguten Gefühl leben, ob das denn jetzt alles so richtig war.


Und Du musst Dich nicht durch den undurchsichtigen Wust an Informationen wühlen, wo jeder etwas anderes schreibt, und Du Dich fragst, was denn jetzt stimmt.


Wir haben den Kurs mit all unseren Erfahrungen aus den letzten 4 Jahren überarbeitet, alles in neue Power-Nuggets destilliert und an die Bedürfnisse unserer Teilnehmer*innen angepasst.


Herausgekommen ist ein super effizientes Lernprogramm, was Dir hilft, das Thema so schnell und einfach wie möglich abzuarbeiten. Dabei haben wir eine Community von fast 3.000 Teilnehmer*innen aufgebaut, die sich gegenseitig unterstützt und täglich kommen neue dazu.


So wirst Du immer jemanden finden, der/die sich in einer ähnlichen Situation befindet wie Du. Und Du kannst Dich persönlich mit ihnen treffen, wenn Du das willst.


Wir haben bereits Tausenden geholfen – Selbstständigen und Angestellten jeder Art – und sind uns sicher, dass wir auch Dir helfen können.


Durch unsere Teilnehmer*innen wissen wir genau, was funktioniert und was Dir wirklich hilft, in die Umsetzung zu kommen und das Thema ein für alle Mal abzuhaken.

Christoph Korittke

Strategy Director

MAN WIRD NICHT EINFACH NUR BERATEN, SONDERN BEFÄHIGT

Das Thema Altersvorsorge war ständig präsent, schaffte es allerdings nie auf den „Das-gehe-ich-jetzt-an“- Stapel. Man müsste mal, man sollte mal, man könnte mal… Die Wichtigkeit ist klar, das Wissen und die Unsicherheit lähmen aber. Finanzpresse, Bank-Berater, Finanzmakler – alle erzählen, sie hätten die Lösung und zu allem findet man Freunde, die dafür und dagegen sind. Orientierung zu bekommen ist echt eine Herausforderung.

Verschiedene Optionen blockierten sich also und ich fing einfach nicht an. Da kam der Kurs mit reiner Wissensvermittlung auf der einen Seite und klaren Empfehlungen auf der anderen Seite genau richtig.

Was mir der Kurs brachte:
1. Einordnung: Der Kurs und die Infos helfen, die vielen verschiedenen Anlageformen einzuordnen und (zumindest grob) bewerten zu können. Das ist der erste Schritt der Orientierung und hilft, tiefer einzusteigen.

2. Wissenvermittlung: Sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen zieht einen aus der Passiv-Falle, in der einem ständig Menschen erklären wollen, wie es geht.

3. Empfehlung: Die klare Bekennung zu ETFs und die Einschätzung gegenüber anderen Anlageformen plausibilisiert und befreit.

4. Handeln: Der Abschluss mit dem praktischen Einkaufen an der Börse und dem sehr schlauen und stabilen Portfolio-Tool erlauben es, ab jetzt autark zu handeln. Es ist ein Kurs ohne Schnick-Schnack: Fakten, Empfehlungen, Lösungen, selber machen. Man wird nicht einfach nur beraten, sondern befähigt.

Meine Einstellung zum Thema Altersvorsorge hat sich dadurch sehr positiv verändert, weil ich jetzt das Gefühl habe, einen überlegenen Ansatz gut zu verstehen und auch zu beherrschen. Außerdem bin ich flexibel, wie ich mein Portfolio gestalte und nichts ist in Stein gemeißelt – wie bei vielen anderen Investment-Produkten. Es macht Spaß, das Tool zu nutzen und zu schauen, wo man steht. Ich würde den Kurs auf jeden Fall weiterempfehlen.

Jan-Henrik Behrens

Head of Online Marketing

DURCH DEN KURS HAT SICH FÜR MICH DAS THEMA ALTERSVORSORGE VON EINEM ANGSTTHEMA, DAS ICH GERNE VERDRÄNGT HABE, ZU EINEM ECHTEN PERSÖNLICHEN INTERESSE ENTWICKELT

Ich hatte bisher keine Altersvorsorge, wollte aber gerne endlich damit anfangen. Produkte von Banken und Versicherungen kamen für mich nicht infrage, da ich diesen Anbietern wenig Vertrauen entgegen bringe.

Der Kurs hat mir die Angst vor dem Finanzmarkt genommen und mir einen Weg aufgezeigt, wie ich mit eigenem Wissen und Verständnis meine Altersvorsorge selbst in die Hand nehmen kann. Ich hätte theoretisch dieses Wissen auch durch Fachliteratur erlangen können, konnte mich aber nie dazu aufbringen. Vielleicht war es diese gewisse „Verbindlichkeit“, die ein Kurs gegenüber einem Fachbuch hat.

Durch den Kurs hat sich für mich das Thema Altersvorsorge von einem Angstthema, das ich gerne verdrängt habe, zu einem echten persönlichen Interesse entwickelt. Im Grunde ist es so einfach und man kann tatsächlich fast nichts falsch machen.

Ich bin sehr froh, dass ich mich nach der Arbeit dazu aufgerafft und diesen Kurs gemacht habe! Bitte macht weiter so – dann können Bausparverträge und Riester-Rente bald „einpacken.

Umsetzungs-Booster: Tools & Checklisten bis die Schwarte kracht

Wenn Du Dich jetzt für How To Make Altersvorsorge Suck Less – Der Online-Kurs entscheidest, bekommst Du unsere gesamten Tools und Checklisten obendrauf und kannst so ratz fatz alles abarbeiten. Dieses Set an Hilfsmitteln allein beschleunigt Deine Umsetzung ungemein und macht die Sache zum Klacks.

Checkliste Start Altersvorsorge

Jeder notwendige Schritt, damit Deine Altersvorsorge ins Rollen kommt, ist hier zum Nachlesen und Abhaken aufgeführt.

Du kannst also Dein Hirn mit Blick auf den Orga-Kram ausschalten und das Ganze einfach abarbeiten.

LazyInvestors - checkliste
LazyInvestors - investmenthelfer

Investment-Helfer

Wie hoch soll Dein Notgroschen sein? Wie verteilst Du ein optionales Anfangsinvestment? Wie sollte Dein Dauerauftrag aussehen?

Schmeiß ein paar Daten in den Investment-Helfer und lasse Dir ausspucken, wieviel Euros Du wann wohin schieben musst.

Quiz zur persönlichen Risikoeinschätzung

Solltest Du Dein Portfolio eher offensiver oder defensiver bauen? Wie risikobereit bist Du? Finde es mit unserer Simulation heraus!

Das Ding wurde von uns entwickelt und ist auch sonst die Lösung zu einem Problem, das noch nirgends richtig gelöst wurde.

LazyInvestors - anlegertyp
LazyInvestors - beispiel portfolio

Beispiel-Portfolios

Lass' Dich beim Bau Deines Portfolios von unseren Beispielen inspirieren.

Voreingestellte ETF-Suchmasken

Anstelle selbst mühselig die richtigen ETFs für Deine Anlageklassen im Internet zusammenzusuchen, kommst Du mit einem Klick zur Auswahl der handelbaren ETFs, die für Dich in Frage kommen…

LazyInvestors - auswahlmaske

ETF-AuswahlschemA

… Und um dann den perfekten ETF auszuwählen, hangelst Du Dich einfach an unserem Schritt-für-Schritt-Auswahlschema entlang.

Brokervergleich

Welcher Broker ist der richtige für Deine Situation und Strategie? Anstelle Dich selbst durch Vergleichsportale zu forsten, kannst Du einfach unseren Brokervergleich nutzen.

Einkaufshelfer

Arbeite beim Einkaufen entspannt diese Schritt-für-Schritt-Anleitung ab, damit Du nichts vergisst.


Glossare

Goes without sayin’: Natürlich haben wir auch Glossare für Dich am Start, um beispielsweise ETF-Namen zu dechiffrieren oder schnell nachzulesen, was eine Anleihe nochmal war.

UND VIELES MEHR...

DEIN BONUS KOSTENLOS DAZU, WENN DU JETZT BUCHST!

Diesen Bonus bekommst Du kostenlos noch obendrauf, wenn Du Dich jetzt zum Kauf entscheidest.

Regelmäßige Gruppen-Coachings

Der Kurs wird keine reine Frontalbeschallung sein. In exklusiven Gruppen-Coaching-Gesprächen (jeweils ca. 60 Minuten lang) beantworten wir Deine Fragen persönlich.

Die Termine finden monatlich statt und solltest Du nicht teilnehmen können, findest Du die Aufnahme nachträglich mit all den bisherigen Gruppentreffen im Kurs.

Wir geben normalerweise keine persönlichen Coachings. Dieser Bonus ist ein besonderes und exklusives Angebot, das sich nur auf diesen Kurs beschränkt.


Du kannst uns zusätzlich auch jederzeit per E-Mail kontaktieren bzw. die Facebook- oder Telegram-Gruppen nutzen. Du bist also nicht auf Dich allein gestellt, sondern lernst gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen in der Gruppe (natürlich nur, wenn Du das möchtest, Du kannst auch alles im Alleingang machen !).

+

Portfolio-Manager Pro

Mit Hilfe unseres selbst entwickelten Portfolio-Management-Tools hast Du Dein Portfolio easy peasy im Griff und musst nichts selbst ausrechnen.


Das gibt es in dieser Form nirgendwo anders, da wir es auf das passive Investieren mit ETFs zugeschnitten haben. Du weißt genau, was Du einkaufen solltest, welche Rendite Du einfährst, den aktuellen Wert Deines Portfolios, wie viel Geld Du voraussichtlich noch brauchst, um ein bestimmtes passives Einkommen zu erreichen und vieles mehr.


Es handelt sich um eine richtige Web-App und keine Excel-Tabelle, wo ständig die Zellen kaputt gehen oder Du aus Versehen wichtige Formeln löschen kannst.


Allein der Portfolio-Manager wäre schon den Kurspreis wert :)

Für die Nerds: Unser Portfolio-Manager hat einen ganz klaren Vorteil gegenüber Konkurrenzprodukten: Er berechnet Dir direkt die einzukaufende Stückzahl und berücksichtigt dabei die Transaktionskosten. Das heißt er wird Dir auch nur Käufe vorschlagen, die unter Kostengesichtspunkten sinnvoll sind. Das gibt es nirgendwo anders.

Wenn Du später ins kalte Wasser springst, wird es auch nicht wärmer!

Welche Glaubenssätze HALTEN Dich zurück?

Aus welchen Gründen bringen wir Dinge nicht hinter uns, obwohl wir das eigentlich möchten? Vielleicht trifft einer der folgenden Glaubenssätze auch auf Dich zu?

Glaubenssatz #1

"Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ich durch Euren Kurs selbstständig vorsorgen kann. Ich hab’s echt nicht so mit Zahlen und Geld."

Wir wissen von unseren Teilnehmer*innen: Diesen Zweifel haben die Allermeisten im Vorfeld. Und wir haben schon einiges erlebt – diverse “Härtefälle” und “Finanz-Nieten”, sogar Leute, die beim bloßen Anblick von Zahlen in Panik geraten. Verrückt, aber die haben es auch geschafft! Auch die haben unter anderem gelernt, wie sie sich ein Portfolio bauen und wie sie an der Börse einkaufen können.

Manche von denen sind sogar in dem Thema aufgegangen und beschäftigen sich über die Altersvorsorge hinaus damit (wir hörten vom wöchentlichen Investment-Austausch-Lunch – kein Scherz). Insofern können wir an dieser Stelle Entwarnung geben: Das schaffst auch Du! Wissen wir, weil wir das tagtäglich miterleben dürfen.

Außerdem: Was verlierst du, wenn Du es probierst? Sollte sich für Dich der Kurs innerhalb der ersten 30 Tage als ungeeignet herausstellen, kriegst Du ohne wenn und aber Dein Geld zurück. 

Glaubenssatz #2

"Ich mach das auf jeden Fall, aber ich hab jetzt keine Zeit. Nächstes Jahr leg ich los!"

Ha ha :) Wir wissen alle: So läuft das nicht. Montag fang ich an, ab dann ernähre ich mich gesund und mach täglich Sport… Genau. Was spricht denn dagegen, so ein nerviges Thema endlich abzuhaken? Wenn Du weiterhin wartest, musst Du auch weiterhin mit Deinem schlechten Gewissen leben. Und das macht das Leben nun wirklich nicht schöner…

Verstehe uns nicht falsch: Wir finden es auch super anstrengend, sich zu überwinden und endlich einem ungeliebten Thema zu widmen. Und wir leiden auch, wenn wir aus der Komfortzone müssen. Aber – um sportlich zu bleiben – no pain, no gain. Bring es hinter Dich, dann hast Du ein für allemal Ruhe!

Um mal konkret zu werden: Weißt Du eigentlich, wieviel Geld Du verlierst, wenn Du die Altersvorsorge weiter aufschiebst? 

Schauen wir mal auf zwei Szenarien: Sandra ist schnell und fängt schon mit 25 Jahren an zu sparen. Sie legt 100 Euro monatlich zur Seite. Nach bereits 10 Jahren, also mit 35, hört sie auf zu sparen. Sie hat bis dahin 12.000€ in Summe angelegt. Ihr bisher erwirtschaftetes Vermögen lässt sie einfach bis zum Renteneintritt liegen. Durch den Zinseszins ist es auf 134.903 Euro gewachsen, als sie 67 wird.

Arno war in seinen Zwanzigern noch durch andere Themen abgelenkt und fängt erst 10 Jahre später an zu sparen – nämlich mit 35 Jahren. Er legt monatlich ebenfalls 100 Euro zur Seite. Allerdings macht er das nicht nur über 10, sondern über 32 Jahre, also genau bis zum Renteneintritt. So spart er mit insgesamt 38.400€ sogar gut 25.000€ mehr als Sandra. Und jetzt kommt’s: Obwohl Arno dreimal so lange und somit dreimal so viel Geld investiert hat wie Sandra, ist Sandra um 5.000 Euro reicher! Ja, Donnerwetter!


Daher solltest Du so schnell wie möglich mit dem Investieren anfangen.


LazyInvestors - Sei die schnelle Sandra

Glaubenssatz #3

"Das eine Jahr mehr oder weniger macht jetzt ja auch nichts mehr aus."

Also, falls das eben noch nicht klar geworden ist, kramen wir mal ein anderes Beispiel aus dem Hut. Legst Du nur 100 Euro jeden Monat an, jedoch über 35 Jahre, kommt da ein Vermögen von 97.808 Euro bei rum – nach Kosten, Steuern und Inflation!*

Legst Du ein Jahr länger an, also 36 Jahre insgesamt, sind es 103.809 Euro (natürlich ebenfalls nach Kosten, Steuern und Inflation). Dein letztes Sparjahr alleine bringt Dir 6.001 zusätzliche Euros – netto und inflationsbereinigt. 4.801 Euro davon sind reiner Jahresgewinn, also ohne Deine Einzahlung von 1.200 Euro (100 Euro x 12 Monate).

Lass Dir nicht die Power des Zinseszins-Effektes entgehen. Und die paar Euros für den Kurs haste easy wieder drin wie Du siehst :)

* Die Annahmen dafür haben wir aus unserem Renten-Sparrechner.

Glaubenssatz #4

"Mein Bankberater sagt, der Fonds von seiner Bank performt viel besser als ein vergleichbarer ETF. Dann nehme ich doch lieber seinen Fonds"

Das mag sein, wenn man auf 5-Jahres-Werte schaut. Bei der Altersvorsorge reden wir aber über jahrzehntelangen Vermögensaufbau.

Wenn der Bankberater “seinen” aktiv gemanagten Fonds mit einem ETF vergleicht und begeistert erzählt, dass der Fonds in den letzten fünf Jahren mehr Rendite abgeworfen hat, ist das nicht sonderlich hilfreich.

Der Zeitraum ist "ein wenig" zu klein. Wir müssen ja schauen, was durchschnittlich so in 20-40 Jahren dabei rumkommt.

Ach, das geht nicht, sagt Dein Bankberater? Den Fonds, den er verkauft, gibt es noch gar keine 20 Jahre? Leider ist es so, dass über die Hälfte(!) der aktiven Fonds nach ein paar Jahren liquidiert wird (was ziemlich blöd für die jahrzehntelange Altersvorsorge ist), weil sie so schlecht laufen.

Dann sind natürlich langfristige Vergleiche zu ETFs (genauer: ihren zugrundeliegenden Indizes) nicht möglich. Anstelle dann kurze, nicht aussagekräftige Zeiträume zu vergleichen, könnte man auch skeptisch werden. Wieso denkt er, dass seine Bank da ausgerechnet einen Fonds am Start hat, der die nächsten 30 Jahre besser performen wird, als sein Vergleichsindex, den man mit einem schnöden ETF abbilden könnte?

Statistisch gesehen ist es auf jeden Fall höchst unwahrscheinlich. Je nach Studie liegen die Chancen bei maximal 10% langfristig, einen vergleichbaren ETF zu schlagen!

Dein Bankberater bekommt aber viel mehr Geld, wenn er Dir einen “seiner” Fonds andreht. Dass dieser für Dich nicht nur viel teurer als ein ETF ist, sondern auch noch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine schlechtere Rendite einfahren wird, lässt das Angebot doch äußerst unterirdisch aussehen… 

Glaubenssatz #5

"Bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung kann ich die Vorteile von ETFs mitnehmen, gleichzeitig Steuern sparen und bei Riester sogar staatliche Zulagen kassieren! Das ist doch das beste aus beiden Welten."

Nope, sorry. Gern werden die Vorteile solcher Produkte wie z.B. staatliche Förderungen oder Steuerbegünstigungen durch eine niedrigere Rendite und/oder höhere Kosten aufgefressen.

Auch bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung bezahlst Du die Versicherung und – im günstigsten, aber seltenen Falle – nur eine Vermittlungsgebühr (bei Nettopolicen). Normalerweise erhält der Makler Abschluss- und laufende Provisionen. Du hast netto beim Vergleich der aktuell günstigsten angebotenen Versicherung (!) weniger Geld zur Verfügung als beim „selber machen“ und steuerliche Vorteile sind so eine Sache: Die Gesetzgebung ändert sich am laufenden Bande; nichts ist unsicherer, als die künftige Besteuerung. Darum würden wir da nicht drauf setzen. Die letzte Investmentsteuerreform hat z.B. dazu geführt, das der Versicherungsmantel nun fast immer nachteilig ist.

Des Weiteren bist Du bei der Wahl der ETFs nicht so flexibel, als wenn Du es selbst machst. Zum Beispiel sollte man im mindesten immer selbst den Aktien- und Anleihen-Anteil bestimmen können, aber auch die Regionen. Oft ist jedoch das Portfolio für Dich schon „vorbestimmt“, wenn Du eine Versicherung nimmst.

Fondsgebundene Rentenversicherung müssen sich außerdem oftmals prozyklisch verhalten, das heißt Aktien in Börsenabschwüngen verkaufen (= Verluste machen) und in risikoarme Anlagen umschichten. Steigen die Kurse wieder, kauft die Versicherung erst wieder Aktien hinzu (= kauft super teuer ein).

Ein rationaler Anleger macht das Gegenteil! Da Versicherer jedoch Renten garantieren müssen, sind sie zu so einem irrsinnigen Verhalten gezwungen und werfen somit jegliche ordentliche Renditechancen aus dem Fenster.

Glaubenssatz #6

"Für mich ist es wohl zu spät, ich bin zu alt" :-(

Was angelegt ist, sollte – basierend auf historischen Werten – ab dem Zeitpunkt des Investierens mindestens 15 Jahre nicht gebraucht werden. Das war der absolute Worst Case und bezieht sich auf die Sparrate, die zum ungünstigsten Zeitpunkt angelegt wurde.

Aber das Gute ist: Du brauchst ja zu Rentenbeginn nicht Dein komplettes Vermögen, sondern würdest vermutlich Stück für Stück entsparen (also Dir eine monatliche Rente entnehmen z.B.). Somit muss ja nicht alles 15 Jahre lang gelegen haben, wenn Du in Rente gehst, sondern nur die ersten Einzahlungen sollten so lange zurückliegen. Und wie gesagt, das ist auch nur im absoluten Worst Case der Fall. Die Frage ist ja auch, was sonst Deine Alternative wäre?!

Oder anders formuliert: Wie lange Du glaubst noch auf unserem Planeten zu verweilen, dass das Geld lange genug liegen kann ;) Vielleicht hast Du ja auch schon was auf der hohen Kante oder eine Cashreserve für die ersten Jahre der Rente, bis Du sicher anfangen kannst, Deine ETFs zu entsparen.

Glaubenssatz #7

"Ihr wollt doch nur Euren Kram verkaufen!"

Jap, richtig! Denn wir haben das Ziel, so vielen Menschen wie möglich dabei zu helfen, endlich finanziell mündig zu werden und für sich selbst ein ausreichendes Vermögen aufzubauen.

Wir knapsen uns einen Bruchteil im Vergleich zu dem ab, was Finanzberater so verlangen: Während ein herkömmliches Produkt gerne mal fünfstellige Beträge an Kosten verursacht, wovon sich Dein Berater sein neues Auto finanziert, belassen wir es schon einmalig bei ⅓ der reinen Abschlusskosten. Bei uns ist das halt transparent; bei den anderen geschickt versteckt.

Und mal ganz ehrlich: Warum sollten wir für unseren hochwertigen Kurs, der Dich wirklich dazu befähigt, Dich endlich mit Deinen Finanzen wohlzufühlen, keine Gegenleistung verlangen?

Glaubenssatz #8

"Ich mag generell keine Online-Angebote."

Dann holst Du Dir auch keine anderen Informationen aus dem Internet? Ob Blogs, Nachrichtenportale, Mediatheken oder Webinare – all das sind Online-Angebote. Sie sind nicht schlechter als Offline-Angebote, sondern bieten ganz andere Optionen.

Sie machen es Dir z.B. möglich, Dich vom Sofa aus weiterzubilden. Dadurch fällt es vielen Menschen leichter, ein Thema anzugehen, anstelle schon wieder irgendwohin fahren zu müssen. Außerdem kannst Du trotzdem direkten Kontakt zu uns haben – in den Gruppentreffen, in der Facebook-Gruppe, per Mail. You name it!

Glaubenssatz #9

"Ich komme aus Österreich oder der Schweiz, bei uns ist ein anderes System und da funktioniert das nicht."

Die Kurs-Inhalte sind auf jeden Fall auch für Dich in der Österreich oder Schweiz relevant und gültig! Nur bei der Auswahl eines geeigneten Brokers und mit Blick auf die Steuergesetzgebung schauen wir speziell auf Deutschland. Das haben wir bislang nicht internationalisiert. Das Grundprinzip, der Portfolio-Bau und die ganzen „Kernthemen“ sind jedoch überall gleich.

Die Prinzipien, die wir hier erläutern, gelten auf der ganzen Welt.


Für den Austausch zu den landesspezifischen Themen kannst Du Dich einfach der entsprechenden Lokal-Gruppe anschließen oder in der Facebook-Gruppe fragen. Viele haben da bereits ausführliche Erfahrungen zu teilen.

Mail an LazyInvestors
Mail an LazyInvestors
Mail an LazyInvestors

Du kannst nur gewinnen

BEDINGUNGSLOSE 30 TAGE GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Normalerweise entfällt bei digitalen Waren das Rückgaberecht.

Bei uns kannst Du diesen Online-Kurs 30 Tage lang ohne Risiko testen. Wenn Du – warum auch immer – unzufrieden bist, werden wir Dir Dein komplettes Geld zurückerstatten. Ohne dumme Fragen.


Warum wir das machen? Ganz einfach, weil wir massiv von der Sache überzeugt sind. Wir haben bereits einer Menge Leute damit enorm geholfen und wir sind sicher, dass Du anschließend, wenn Du das Wort Altersvorsorge hörst, viel entspannter bist.


Wenn Du ein für alle Mal einen Haken an das Thema machen möchtest, hast Du genau jetzt die Möglichkeit dazu. Du hast die 30 Tage Geld-zurück-Garantie und somit keinerlei Risiko.

Ist How To Make Altersvorsorge Suck Less – Der Online-Kurs das Richtige für Dich?

Wir sind ehrlich, unser Kurs ist nicht für jede*n. Wir arbeiten lieber mit einer kleinen Gruppe, die wirklich etwas verändern will als mit einer großen Gruppe, wo alle nur nach einem Schnell-Reich-werden-Schema suchen – ohne etwas dafür tun zu müssen.


Bitte lies das Folgende sehr aufmerksam, um herauszufinden, ob Du wirklich die passende Person für unser Programm bist:

Dieser Kurs ist genau RICHTIG FÜR DICH, wenn...

  • Du das Thema Altersvorsorge endlich von Deiner ToDo-Liste streichen möchtest.
  • Du Verantwortung für Deine Finanzen übernehmen und das Thema selbst in die Hand nehmen möchtest.
  • Du wissen möchtest, was genau mit Deinem Geld passiert.
  • Du Dein Geld lieber für Dich arbeiten lässt, anstelle es für Provisionen und Gebühren anderer zu versenken.
  • Du nach einer flexiblen Alternative zur üblichen Altersvorsorge suchst.

ABER kauf um Gottes Willen bitte nicht den Kurs, wenn...

  • Du schnell reich werden und als Daytrader an der Börse spekulieren möchtest – sorry!
  • Du glaubst, dass Dein Versicherungsmakler anders ist als alle anderen.
  • Du nicht gewillt bist, etwas Zeit zu investieren und Dich einmal mit der Sache zu beschäftigen.
  • Dir egal ist, was mit Deinem Geld passiert.
  • Riester Dein Vadder ist.

Das haben wir früher gemacht

Dr. Anna Terschüren

Als Kind in den Zahlentopf gefallen, ihre Doktorarbeit mit suma cum laude im Bereich Wirtschaftswissenschaften geschrieben, so dass sogar unter anderem Der Spiegel, Spiegel Online, FAZ, Die Süddeutsche Zeitung, Fernsehkritik TV, Der Honigmann und weiß der Geier wer noch über sie berichten mussten, schreibt Anna selbst ihre Einkaufsliste in Excel und beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Thema Altersvorsorge. 


Bis vor kurzem arbeitete die 36-jährige mit Excel-Tabellen in Fußballfeld-Größe beim Hamburger Unternehmen Jimdo als Vice President Finance und ist davor auch nur in irgendwelchen Finanzabteilungen oder im Wirtschaftsbereich der Uni rumgesprungen.


Die Frau hat also bereits einen großen Teil ihres Lebens sehr erfolgreich mit Zahlen und wissenschaftlichen Analysen verbracht und weiß, wie sie ihren Rechenschieber zu bedienen hat.

Martin "Eddy" Eckardt

Auch Eddy hat sein Leben nicht nur mit "Super Mario" spielen verbracht und eine beachtliche Anzahl an Bananen-Punkten gesammelt: 


Nach seinem Abschluss als Diplom-Ingenieur für Medientechnologie war der 36-jährige über 8 Jahre als Produktionsingenieur beim Fernsehen und sah zu, dass unter anderem die Tagesschau bildtechnisch sauber über die Bühne ging. 


Als "digital native" beschäftigt er sich mit allem, was online so abgeht. Er wurde 2018 für sein Projekt "FRITZVOLD" (einer nachhaltigen, minimalistischen Geldbörse) zum Kreativpiloten von der Bundesregierung ausgezeichnet. 


Praktisch kümmert er sich unter anderem um den technischen Rahmen und das Marketing-Gedöns für LazyInvestors.

Wir helfen seit Anfang 2016 Leuten erfolgreich dabei, ihre Altersvorsorge selbstständig in den Griff zu bekommen. Unser Projekt startete mit klassischen Offline-Seminaren in Hamburg. So lernten wir von unseren Teilnehmer*innen ganz genau, was "Altersvorsorge-Neulinge" wissen müssen, um das Thema selbst regeln zu können. Hierauf basierend riefen wir im Januar 2017 den Online-Kurs ins Leben. Seitdem können wir noch viel mehr Menschen dabei unterstützen, in Eigenverantwortung vorzusorgen. Aufgrund der großen Nachfrage haben wir 2018 unsere damaligen Jobs an den Nagel gehangen und widmen uns LazyInvestors nun mit voller Power hauptberuflich.

Das sagen andere erfolgreiche Teilnehmer*INNEN


Anja Thiel

Controllerin

ICH BIN JETZT VIEL „GECHILLTER“, WAS DAS THEMA ALTERSVORSORGE BETRIFFT

Vor dem Kurs hatte ich mich sporadisch mit den Themen Finanzanlagen, Immobilien und Altersvorsorge beschäftigt. Ich hatte den ein oder anderen Beratungstermin z. B. bei einem Berater bei einer Bank wahrgenommen und ab und an hatte ich versucht, mir selbst Wissen aus dem Netz anzueignen. Ich war auf der Suche nach einer zu mir passenden, cleveren Anlagestrategie. Dabei war ich leider schnell überfordert und hatte eigentlich durchgehend eine zu große Skepsis, als dass ich mich für irgendwas hätte entscheiden können. Nichts erschien mir plausibel, vertrauenswürdig und transparent genug, dass ich bereit gewesen wäre, darin zu investieren. Hinzu kommt, dass diese Themenfelder sehr umfangreich sind und es nicht einfach ist, sich in der Freizeit einen so fundierten Überblick zu schaffen, dass man ein ausreichend sicheres Gefühl entwickelt, guten Gewissens eine derart weitreichende Entscheidung für sich zu fällen. Letztendlich hatte ich immer das unterschwellige Gefühl, dass Anbieter natürlich Geld an mir verdienen wollen, Nebelbomben werfen, nicht vertrauenswürdig sind und ich am Ende keinen realen Nutzen daraus ziehen würde.

Der Kurs hat mir geholfen, eine Lösung für mein Problem zu finden. Zunächst wurde mir klares, sachliches, nicht-manipulatives Basiswissen vermittelt. Das hat mir geholfen, fachlich die Thematik besser zu durchdringen und Sachverhalte selbst einordnen zu können. Ich wurde in die Lage versetzt, selbst beurteilen zu können. Hat man das Grundwerkzeug erlernt, wird man aufgefordert, sich eigenständig Gedanken zu machen – darüber, welche konkreten Ziele z. B. ich selbst verfolge und was für ein Risiko ich bereit bin, dafür in Kauf zu nehmen. Später hat man die Möglichkeit, die Überlegungen, die man sich selbstständig erarbeitet hat, in den Gruppentreffen zu reflektieren und Fragen und Missverständnisse zu klären.

Mir wurden für mich einfach verständliche Anlagestrategien mit ETFs erklärt. Das Gute daran ist, dass ich mich mit wenig Zeitaufwand direkt selbst um meine Investments mit einem guten Bauchgefühl kümmern kann. Die Strategie ist im Ganzen betrachtet relativ risikoarm, logisch und plausibel und es ist keine ständige Beschäftigung während meiner Freizeit notwendig. Das ist für sich genommen schonmal sehr angenehm. Obendrein kostet die Pflege des Portfolios nahezu nichts, da man keinen Anlageberater oder andere Anbieter beauftragt, etwas für einen zu managen, sondern man macht alles selbst, ohne dass ein Mittelsmann noch daran verdient. Diese Kostenersparnis ist (insbesondere langfristig) ein enormer Vorteil. Das Tool, dass uns Anna zum Portfolio-Management bereitgestellt hat, ist super praktisch. Es hilft beim rebalancen und spart auch hier meine kostbare Freizeit.

Mir wurde geholfen, indem mir gezeigt wurde, wie ich mir selbst helfe. Ich kann selbstständig agieren und entscheiden und trage selbst die Verantwortung. Und dadurch verstehe ich auch besser, was ich tue/entscheide! Gerade der Punkt der neuen Selbstständigkeit macht für mich den Kurs so attraktiv. Die Idee der Risikostreuung ist außerdem so einfach wie genial. Es ist nachvollziehbar und eben risikoarm, und dennoch effektiv. Weiterhin hat jeder in den Gruppentreffen die Möglichkeit, seine Fragen und Schlüsse in der Gruppe durchzusprechen.

Ich hätte den Kurs nicht gekauft, wenn er zu teuer gewesen wäre und wenn ich das Gefühl gehabt hätte, dass es sich bei dem Kurs um eine unseriöse Masche handelt, bei der nur wieder jemand Geld an mir verdienen will, ohne dass ich selbst einen realen Nutzen daraus ziehe. Es dürfen keine Nebelbomben geworfen werden. Zu viele Buzzwords und übertriebene Erfolgsversprechen hätten mich ebenfalls abgeschreckt. Es muss plausibel, transparent und solide wirken, damit man das notwendige Vertrauen entwickelt, um zu sich zu sagen: “Ok, das probiere ich jetzt mal aus”.

Ich bin jetzt viel “gechillter”, was das Thema Altersvorsorge betrifft. Es hat mich beruhigt. Endlich habe ich eine gute Lösung. Ich denke, auch gerade für meine Generation ist das Thema immens wichtig. Viele haben nahezu kein Vertrauen in die staatliche Rente. Es ist noch lange hin bis zum Rentenalter und bis dahin kann sozusagen alles passieren. Es ist toll, jetzt etwas davon Unabhängiges für sich langfristig aufbauen zu können.

Mail an LazyInvestors
Mail an LazyInvestors
Mail an LazyInvestors
Mail an LazyInvestors
Mail an LazyInvestors
LazyInvestors - Online-Kurs

DEIN LAZY INVESTORS VORTEIL

  • Sofortiger Zugang zu den kompletten Kursinhalten. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit unserer Teilnehmer*innen liegt bei 1-3 Monaten. Es ist also genug Zeit, um alles in die Tat umzusetzen.
  • Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Du Deine Altersvorsorge alleine regeln kannst, inklusiveTools & Checklisten.
  • Wir sind Praktiker: Du bekommst nur die wichtigsten Dinge vermittelt und das in normaler Sprache – ohne Berater-Chinesisch, damit Du ins Handeln kommst.
  • Sei für immer up to date, auch über die Kurslaufzeit hinaus. Mit uns entgehen Dir keine relevanten Infos: Sollte es wichtige Neuerungen zum Passiven Investieren geben (in der Regel wird irgendwas einfacher als vorher) bekommst Du von uns Bescheid.
  • Einmalige Kosten: Bei uns gibt es keine laufenden Kosten oder zusätzliche Gebühren. Du zahlst einmalig den Kurspreis und das war's! 
  • Das Modul 6, der Portfolio-Manager Pro, die Facebook- und Telegram-Gruppen bleiben Dir auch nach dem Kurs erhalten und wir sind natürlich auch nicht weg, sollte nochmal etwas sein.

Je schneller Du startest, desto mehr Kohle hast Du am Ende

Wie bereits oben beschrieben: Legst Du nur 100 Euro jeden Monat an, jedoch über 35 Jahre, kommt da ein Vermögen von 97.808 Euro bei rum – nach Kosten, Steuern und Inflation!*

Legst Du ein Jahr länger an, also 36 Jahre insgesamt, sind es 103.809 Euro (natürlich ebenfalls nach Kosten, Steuern und Inflation). Dein letztes Sparjahr alleine bringt Dir 6.001 zusätzliche Euros – netto und inflationsbereinigt. 4.801 Euro davon sind reiner Jahresgewinn, also ohne Deine Einzahlung von 1.200 Euro (100 Euro x 12 Monate).

Lass Dir nicht die Power des Zinseszins-Effektes entgehen.


* Die Annahmen dafür haben wir aus unserem Renten-Sparrechner.


Der Kurs hilft Dir, wesentlich schneller zu starten und den Kaufpreis haste dann auch easy wieder drin wie Du siehst :)

Wenn Du also eine Altersvorsorge suchst, von der DU etwas hast und nicht nur Dein Berater, dann hol Dir unseren Kurs.

Wir glauben, dass es einen spannenden und mitreißenden Start ins leidige Thema gibt.

Bei uns bekommst Du Klarheit und konstruktive Impulse, damit Du bei der Sache nicht mehr panisch im Kreis laufen musst.

Wir wollen Dich BEFÄHIGEN, die für Dich richtigen Entscheidungen zu treffen.

WÄHLE JETZT EINES DER FOLGENDEN PAKETE

Light Package

417€ inkl. Ust.

  • Online-Kurs mit 6 Modulen
  • Tools & Checklisten
  • 12 Monate Zugriff
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Portfolio-Manager Pro
  • Online-Gruppen-Treffen
  • Facebook-Gruppe
  • Anonyme Telegram-Gruppe

HELL YEAH Package

595€ inkl. Ust.

  • Online-Kurs mit 6 Modulen
  • Tools & Checklisten
  • Portfolio-Manager Pro
  • Online-Gruppen-Treffen
  • Facebook-Gruppe
  • Anonyme Telegram-Gruppe
  • 12 Monate Zugriff
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Business Package

1.998€ inkl. Ust.

  • für Unternehmen ab 5 Mitarbeitern
  • Online-Kurs mit 6 Modulen
  • Tools & Checklisten
  • Portfolio-Manager Pro
  • Private Online-Gruppen-Treffen
  • 12 Monate Zugriff

Mögliche Zahlungsarten: Kreditkarte, PayPal, GiroPay, SOFORT Überweisung
Hinweis: Die Zahlung erfolgt an die Rolling Average GmbH.

Häufige Fragen

Wie läuft das ab, wenn ich den Kurs gekauft habe? Habe ich sofort Zugriff darauf?

Kann ich die Videos jederzeit anschauen?

Wie lange kann ich den Kurs besuchen?

Kann ich den Portfolio-Manager unbegrenzt benutzen und habt Ihr den selbst programmiert?

Wie lange habe ich Zugriff auf die Facebook- und Telegram-Gruppe?

Warum ist die Kurslaufzeit auf 12 Monate begrenzt?

Was kann ich tun, wenn ich es nicht schaffe, in den 12 Monaten alles durchzuarbeiten oder nach einigen Jahren die Inhalte nochmal auffrischen möchte?

Ich komme aus Österreich oder der Schweiz. Macht der Kurs für mich Sinn?

Ich bin selbstständig – ist Euer Kurs auch in dem Fall passend für mich?

Ich habe nicht viel Geld übrig oder sogar Schulden – lohnt sich der Kurs trotzdem für mich?

Warum hab ich vorher noch nie etwas vom passiven Investieren gehört?

Wie kann ich von der Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen?

Warum schreibt Ihr so locker? Habt Ihr nicht Angst unseriös zu wirken?

Meine Frage ist hier nicht zu finden

Das sagen weitere erfolgreiche Teilnehmer*INNEN


Christian Meyer

Diplom Informatiker

ICH WAR SO BEGEISTERT, DASS ICH BEREITS DIVERSEN FREUNDEN DAVON ERZÄHLT UND IHNEN DEN KURS FÜR IHRE ALTERSVORSORGE EMPFOHLEN HABE

Vor dem Kurs wusste ich lediglich was ein Girokonto von einem Tagesgeldkonto unterscheidet und dass selbst ein Tagesgeldkonto zur längerfristigen Geldanlage nicht taugt. Den beworbenen Finanzprodukten habe ich nicht getraut, da sie mir zu reißerisch beworben werden und mir klar war, dass ich da jede Menge Leute mit finanziere.

Ich wollte Verantwortung für meine Finanzen übernehmen und mich unabhängig von irgendwelchen “Beratern” machen. Ich wollte verstehen und Gewissheit haben, was mit meinem Geld passiert.

Seit dem Kurs habe ich nun die Gewissheit, das nötige Wissen und Handwerkszeug, um meine Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen. Mir wurde die Angst vor dieser riesigen Blackbox Börse und Altersvorsorge genommen.

Ich bin in der Lage meine Rente so zu planen, dass sie wirklich reicht – Und ich weiß, dass sie reichen wird, weil ich es jetzt nachrechnen kann und mich nicht auf die Aussagen eines Versicherungsmaklers oder einer Bank verlassen muss.

Der Kurs hat mir einen so großen Überblick über die Möglichkeit der Altersvorsorge mit Indexfonds gegeben, dass ich jetzt in der Lage bin, andere Finanzprodukte zu hinterfragen und zu verstehen, was an ihnen nicht gut für mich ist. Darüber hinaus wurden mir von Anna so viel Details vermittelt, dass ich direkt starten konnte.

Ich bin jetzt wesentlich selbstbewusster was meine Altersvorsorge angeht und habe genügend Wissen, um Entscheidungen für und wider Finanzprodukte aufgrund objektiver Fakten zu treffen.

Besonders gut hat mir gefallen, wie einfach mir komplexe Zusammenhänge erklärt wurden. Die zahlreichen Beispiele im Kurs haben mir das Gefühl gegeben, dass die Inhalte Hand und Fuß haben und auch für mich umsetzbar sind. Es war auf das für mich notwendige reduziert und trotzdem detailliert genug für einen soliden Überblick.

Ich war so begeistert von dem Kurs, dass ich bereits diversen Freunden davon erzählt und ihnen den Kurs auch für ihre Vorsorge empfohlen habe. Ich habe festgestellt, das jeder meiner Freunde genau da ist, wo ich vor dem Kurs stand und habe ihnen gesagt, dass sie den Kurs bei Anna machen müssen.

Seit dem Kurs habe ich ein klares Ziel bei meiner Altersvorsorge definiert und ein Portfolio gebaut, mit welchem ich dieses Ziel erreichen werde. Ich habe nun ein ganz neues Interesse für Finanzen entwickelt und beschäftige mich auch weiterhin mit Index Fonds. Ich habe angefangen die empfohlenen Webseiten zu studieren und auch schon das zweite Buch über das Thema Altersvorsorge mit Indexfonds gelesen.

Markus Bertling

UI Developer

DER KURS HAT MIR DEN ANTRIEB VERLIEHEN, MEINE FINANZIELLEN ANGELEGENHEITEN SELBST IN DIE HAND ZU NEHMEN

Ich hatte bereits etliche Altersvorsorgemaßnahmen getroffen – private sowie betriebliche Altersvorsorge und eine von meinem Vater eingerichtete Lebensversicherung. Allerdings war ich mir bei keinem der Angebote sicher, was denn nun genau im Vertrag steht, ob sich das lohnt und was mit dem Geld, das ich da monatlich einzahle, überhaupt passiert. Zudem hatte ich auch das Gefühl, dass ich alles wesentlich effizienter und besser regeln könnte. Ich wusste nur nicht, wie. Daher wollte ich mir unbedingt anhören, welche Möglichkeiten mir ansonsten noch offenstehen und wie ich diese angehen könnte.

Seit dem Kurs habe ich mir ein für mich passendes Portfolio zusammengestellt, das ich nun eigenständig zum Aufbau meiner Altersvorsorge an der Börse einkaufe und nach und nach per Rebalancing befülle.

Ich habe nun
* das Gefühl, dass ich meine Altersvorsorge selbst in die Hand nehmen kann.
* das Wissen, dass ich für meine Altersvorsorge keine Experten mit hohen Kosten entlohnen muss.
* die Gewissheit, dass ich eigenständig eine bessere Altersvorsorge auf die Beine stellen kann als meine Bank mir versprochen hat.

Viel spannender und wichtiger finde ich: Der Kurs hat mir den Antrieb verliehen, meine finanziellen Angelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen. Ich bin mir mittlerweile sehr sicher, was ich leisten kann, wofür ich gerne andere Menschen bezahle, welche Gebühren sich lohnen und wie ich mich zur Altersvorsorge aufstellen möchte.

Hätte es Anzeichen gegeben, dass der Kurs in irgendeiner Art von einem Finanzunternehmen unterstützt oder durchgeführt wird, dann hätte ich zumindest große Skepsis gegenüber der vorgeschlagenen Strategie gehabt. Das war aber ja nicht der Fall.

Dementsprechend hat mir der Kurs zu wesentlich mehr Durchblick, einem klaren Plan und dem guten Gefühl, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, verholfen.

Franziska

Unternehmerin

ICH KANN MIR DURCHAUS VORSTELLEN, IRGENDWANN VOM PASSIVEN EINKOMMEN ZU LEBEN

Ich hatte in meinem letzten Angestellten-Job ziemlich gut verdient und ein Polster hergestellt. Mir war klar, dass ich das Geld auf dem Girokonto durch die Inflation quasi verbrenne und hatte die ganze Zeit ein Störgefühl, das Thema noch nicht angegangen zu haben.

Durch den Kurs habe ich alle drei Schritte durchlaufen: Ich habe erst einmal verstanden, warum passives Investieren sinnvoll für mich ist. Dann habe ich die Grundlagen erlernt, wie mein Portfolio aussehen sollte und ein eigenes theoretisch angelegt. Damit bin ich im dritten Schritt dann in die Umsetzung gegangen und habe die Wertpapiere im Portfolio systematisch eingekauft. Ich habe jetzt einen Teil meine Geldes angelegt und mache in ein paar Monaten den nächsten Schwung.

Im Thema fühle ich mich sicher und bin nicht mehr dissonant, weil ich das Projekt Altersvorsorge endlich angegangen habe. Es war alles klar, einfach und praktisch erklärt und alle meine Fragen konnten im Laufe des Kurses beantwortet werden. Meine anfängliche Skepsis, ob dieses Vorgehen überhaupt etwas bringt, ist jetzt natürlich weg.

Ich sehe den Vermögensaufbau für das Alter nicht mehr sorgenvoll. Es ist realistisch, dass ich das schaffe. Ich bin jetzt eher auf „mal sehen, wie viel Vermögen ich über die Versorgungslücke hinaus herstellen kann“ getrimmt. Ich kann mir auch durchaus vorstellen, irgendwann vom passiven Einkommen zu leben. Das hätte ich vorher nicht für möglich gehalten!

Fabian Stehle

Software-Entwickler

DAS THEMA PASSIVES EINKOMMEN HAT MIR BESONDERS GEFALLEN

Früher dachte ich immer, dass Aktien reine Spekulation seien und nur von Profis verstanden werden können. Bei anderen Renten-Produkten war ich auch immer skeptisch, da die Berater/Verkäufer auch meistens nicht wirklich wissen, was sie verkaufen. Außerdem hat man das Gefühl, Geld irgendwo einzuzahlen, wo man nicht sieht, was damit gemacht wird und wo man nicht weiß, ob man es je wieder sieht. Daher habe ich das Thema vorher einfach hinausgeschoben.

Als ich von dem Kurs hörte, wollte ich gerne daran teilnehmen, da ich mir eine unabhängige Beratung/Meinung zum Thema Altersvorsorge davon versprochen habe. Ich weiß allerdings nicht, ob ich den Kurs gemacht hätte, wenn ich kein Vertrauen in Anna gehabt hätte. Im Kurs habe ich dann gelernt, wie man in den Kapitalmarkt investieren kann, ohne große Summen in die Hand nehmen zu müssen und ohne das Ganze andauernd im Blick behalten zu müssen. Außerdem sieht man mit dem Ansatz selbst jederzeit, was mit dem Geld passiert. Das Thema passives Einkommen hat mir besonders gefallen, da ich es spannender finde, eine passive Einkommensquelle aufzubauen als nur eine reine Altersvorsorge. Der Kurs hat einem gezeigt, wie man ein passives Einkommen schafft, indem man ausschüttende ETFs für das Portfolio wählt. Damit wird man für das Sparen direkt belohnt, weil man regelmäßig Ausschüttungen bekommt (die man auch wieder reinvestieren kann).

Ich habe mittlerweile ein eigenes Portfolio mit sieben ETFs nach dem Ansatz von Gerd Kommer aufgebaut, aber A-Rating Anleihen durch risikoreichere Anleihen ersetzt, wie Anna es auch als Beispiel im Kurs zeigt. In dieses Portfolio investiere ich monatlich über Freebuys. Hierbei hilft mir der Portfolio-Manager. Ich versuche jetzt, mein Konsumverhalten etwas einzuschränken und monatlich etwas zurückzulegen und zu investieren, um ein passives Einkommen aufzubauen, welches auch zur Altersvorsorge verwendet werden soll.

Miriam Ernst

Customer Supporterin

IM KURS MERKT MAN SEHR SCHNELL, DASS ANNA SEHR VIEL VON DEM THEMA FINANZEN UND ALTERSVORSORGE VERSTEHT

Was das Thema Altersvorsorge angeht, so habe ich bislang lediglich eine Riesterrente vor einigen Jahren abgeschlossen. Mittlerweile weiß ich aber, dass die Riesterrente zusammen mit der gesetzlichen Rente nicht die Rentenlücke schließen wird für mich. Ich bin zwar momentan durch meine familiäre Situation abgesichert, aber trotzdem ist es total wichtig – besonders für Frauen – auch noch für sich selbst vorzusorgen.

Ich habe im Kurs von Anna gelernt, wie ich mein Geld investieren möchte. Ich habe vorher lange über eine betriebliche Altersvorsorge nachgedacht, mich auch ausführlich beraten lassen, dann aber davon Abstand genommen. Ich habe den Vertrag nicht verstanden, die etlichen Bedingungen und vor allem die Kosten gescheut. Vor Kursbeginn kannte ich mich insgesamt nicht besonders gut auf dem Themengebiet der Altersvorsorge aus, habe mich aber bereits mit ein, zwei Dingen am Rand beschäftigt und wusste, dass diese herkömmlichen Finanzprodukte nichts für mich sind. Da ich Anna von der Arbeit kenne und weiß, was sie dort macht und dass sie es sehr gut macht, hatte ich überhaupt keine Schwierigkeiten, ihren Empfehlungen – gerade Bankprodukte zu ignorieren und selbst zu investieren – zu vertrauen.

Im Kurs merkt man sehr schnell, dass Anna sehr viel von dem Thema Finanzen und Altersvorsorge versteht und eine Leidenschaft und ein intuitives Verständnis von dem Thema hat, dass auch langjährige BWL-Studenten nicht unbedingt mitbringen. Ihre Präsentation war gut strukturiert und sehr verständlich aufgearbeitet. Anna selbst kann sehr gut erklären und ist sehr eloquent. Mir gefiel besonders gut, dass sie ohne viele Fachbegriffe auskommt. Fielen diese (natürlich) trotzdem einmal, wurden sie super erklärt. Rückfragen konnte Anna jederzeit beantworten, wobei man sofort gemerkt hat, wie breit gefächert ihr Wissen ist.

Mir hat sehr geholfen, dass ich Anna von der Arbeit kannte, wusste, in welcher Position sie dort arbeitet. Dieser Vertrauensvorschuss hat sich mehr als erfüllt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Kurs gebucht hätte, wenn ich sie nicht gekannt hätte. Finanzen sind doch ein sensibles Thema, weshalb ich es als schwierig empfinde, Finanzempfehlungen von Personen anzunehmen, deren Hintergrund ich nicht kenne. Ich bin mir aber sehr sicher, dass Annas Kompetenz sehr schnell alle Kurs-Teilnehmer überzeugt.

Mir hat der Kurs insgesamt sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach lebt der Kurs und das Vertrauen der Teilnehmer Anna gegenüber unbedingt von den Gruppentreffen. Ich habe alles super verstanden und nachvollziehen können und war beeindruckt von der Leichtigkeit, wie Anna mit dem Thema Finanzen umgeht. Besonders gut hat mir dabei ihre Sorglosigkeit gefallen, sich nicht mit Kleinigkeiten aufzuhalten, sondern einfach loszulegen. Nicht täglich die Kurse zu checken, sondern die Anlage einfach machen zu lassen – zu wissen, dass die Laufzeit der Anlage für einen arbeiten wird, und sich (einigermaßen) entspannt zurückzulehnen. Seit dem Kurs habe ich meine Angst vor einer Investition verloren. Man kann nie wissen, ob das eigene Portfolio das allerbeste ist (das perfekte Portfolio gibt es ja eh nicht; das kennt man erst im Nachhinein), aber bei einer langjährigen Anlage kommt man auch mit Schwankungen zurecht.

Chris Hilbert

Geschäftsführer

DO IT YOURSELF UND SPAR DIR DIE GANZEN GEBÜHREN

Altersvorsorge ist so ein leidiges Thema, welches man irgendwie immer mit sich schleppt, aber nie so richtig in die Hand nimmt. Man schaut sich immer mal wieder Broschüren zur Riester-Rente und ähnlichem an, unterschreibt am Ende aber doch nicht, weil sich die Angebote einfach nicht transparent anfühlen. Als ich von dem Kurs gehört habe, war ich daher sofort interessiert.

Ich kann mich jetzt selbst um meine Altersvorsorge kümmern und muss nicht einem Versicherungs- und Bankensystem meine Zukunft anvertrauen. Mittlerweile habe ich ein ganz klares Verständnis davon, wie und in welche ETFs ich investieren kann, um meine Altersvorsorge abzusichern. Ich fand es sehr gut, dass es keine universellen Lösungsansätze gab, sondern immer wieder betont wurde, dass man sich selbst seine ETFs so auswählen solle, wie man es als richtig empfindet (risikoavers oder nicht, Investieren in Rohstoffe oder nicht etc.).

Mit Hilfe des erworbenen Wissens habe ich nun mein persönliches Portfolio aufgestellt, das ich jetzt regelmäßig mit neuem Kapital erweitere.

Was ich für mich mitgenommen habe: Do it yourself und spar dir die ganzen Gebühren, die Du den Banken und Versicherungen sonst in den Rachen schmeißen würdest, nur weil Du Dich nicht mit dem Thema – länger als ein Termin beim Makler – auseinandersetzen möchtest!

Nils Schnell

Executive Coach & Consultant

ICH HABE JETZT DAS KONKRETE WISSEN, UM SELBST MEINE ZUKUNFT GESTALTEN ZU KÖNNEN

Ich hatte eine private, fondsgebundene Rentenversicherung vor Jahren abgeschlossen. Ich hatte aber immer schon das Gefühl, dass sich diese nicht richtig lohnen wird. Als ich von dem Kurs gehört und außerdem mitbekommen habe, wie viel meines vermehrten Geldes am Ende an die Versicherung geht, wusste ich, dass ich was machen muss.

Der Kurs hat mir ein sehr gutes Grundlagenverständnis gegeben. Ich habe jetzt das konkrete Wissen, um selbst meine Zukunft gestalten zu können – durch schlaue und langlebige Investments in ETFs. Ich verstehe die Wichtigkeit, mich selbst zu kümmern, noch mehr und sehe hierbei auch klar den Vorteil, das Geld für sich arbeiten zu lassen und nicht in großen Anteilen für die Bank.

Durch ihre lockere und professionelle Art, guten Beispiele und das verständliche Erklären schafft es Anna, ein hochkomplexes Thema auf das Wesentliche herunterzubrechen. Bei ihr begibt man sich in professionelle und vertrauenswürdige Hände. Ich hatte jederzeit das Gefühl, von Annas Wissen unterstützt zu werden und habe sie von Beginn an als absolute Vertrauensperson empfunden. Dieser Eindruck hat sich im Laufe des Kurses noch weiter bestätigt

SCHNAPP DIR JETZT
How To Make Altersvorsorge Suck Less –
Der Online-Kurs

MIT ALLEN BONI

Wenn Du in die Umsetzung kommen und endlich Deine Altersvorsorge regeln willst, dann hol Dir jetzt unseren Kurs. Nicht, dass Du in einem Jahr immer noch dasitzt und sagst: "Ach ja stimmt, ich wollte mich ja noch um meine Altersvorsorge kümmern" ;)

Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen im Datenschutz.

© 2017-2020 by LazyInvestors.de

>