Geld und Sicherheit

Wir haben gerade eine Woche lang mit anderen Online-Unternehmern in einem Haus gewohnt, um uns auszutauschen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Es waren unheimlich tolle Leute dabei, mit denen wir sehr tiefgehende Gespräche führen konnten. Einige davon sind dicke Freunde von uns.

Immer wieder betonen wir, dass es einer der größten Hebel im Leben ist, die richtigen Leute um sich zu haben. Menschen, die einen verstehen, inspirieren und einem auch mal Sachen sagen, die man vielleicht nicht hören möchte – so kommt man weiter.

Wie heißt es so schön: Du bist/wirst der Durchschnitt von den fünf Leuten, mit denen Du Dich am meisten umgibst. So, wie Dich gute Leute mit nach oben nehmen können, können Dich jedoch auch schlechte Leute nach unten ziehen.

Wie auch immer, in einer unserer Masterminds ging es um das Thema Sicherheit und Geld. Wir spüren bei vielen unserer Kurs-Teilnehmer und Blogleser immer wieder, dass sie sehr nach Sicherheit streben – natürlich in unterschiedlichen Ausprägungen. Und auch wir konnten uns davon bislang nicht richtig frei machen. Doch das hat sich nun ziemlich geändert.

Vielleicht fühlst Du Dich davon auch angesprochen? Hier kommen unsere Erkenntnisse. Wir hoffen, dass sie Dir helfen können, so wie sie uns auch weitergebracht haben 🙂

Warum ist uns Menschen finanzielle Sicherheit so unterschiedlich wichtig?

Der eine fühlt sich gut, wenn 5.000€ auf dem Konto sind, der anderen reicht die Million noch nicht mal. Ein anderer fühlt sich sogar unwohl, wenn er mehr als 10.000€ auf dem Konto hat. Verrückt, oder?

Daraus lässt sich wohl schließen, dass die Frage finanzieller Sicherheit sehr viel mit dem Kopf und nicht nur mit dem Kontostand zu tun hat. So stellte sich in unserer Runde immer mehr heraus, dass das Selbstbewusstsein eine entscheidende Rolle spielt.

Mit Selbstbewusstsein meinen wir hier das Vertrauen darin, dass Du in der Lage bist, jederzeit wieder Geld zu erwirtschaften, sollte es mal brenzlig werden. Und Dich nicht abhängig von anderen fühlst, sondern in dem Wissen ruhst, dass Du Dich selbst an den Ohren aus dem Sumpf ziehen kannst.

Dein Selbstbewusstsein und Dein Kontostand korrelieren also negativ: Je mehr Selbstbewusstsein Du hast, desto weniger Geld brauchst Du und je mehr Geld Du hast, desto weniger Selbstbewusstsein brauchst Du.

Ein paar unserer Blogleser schrieben uns zum Beispiel, dass sie Angst hätten, irgendwann einmal “in Hartz 4 abzurutschen” und wollen deshalb pfändungssicher investieren. Das Problem ist: Macht man das, geht einem ganz viel Rendite flöten, denn ohne Risiko kann man auch nichts erwarten.

Ihnen fehlt offensichtlich das Selbstbewusstsein, immer einen neuen Job finden zu können sowie das nötige finanzielle Polster, um eine joblose Zeit gut überbrücken zu können.

Wie kommt man aus diesem Dilemma nun raus?

Prinzipiell hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder, Du schaffst Dir einiges an Selbstbewusstsein drauf: Egal, was kommt, Du kannst immer wieder frisches Geld verdienen. Dabei hilft es natürlich, Deine Fähigkeiten auszubauen, um ein echtes Vertrauen in Dich selbst überhaupt entwickeln zu können.

Oder Du ackerst ohne Ende und versuchst, Dir ein riesiges finanzielles Polster aufzubauen, bis Du Dich sicher fühlst, dass Dir geldmäßig nichts mehr zustoßen kann.

Vermutlich wirst Du nie so viel Selbstbewusstsein oder Geld haben, dass Du das andere nicht mehr brauchst. Dieter Bohlen meinte mal in einem Interview, dass er, auch, als er bereits Millionär war, immer noch Existenzängste hatte.

Im Idealfall hast Du also von beiden Seiten eine gewisse Menge und bewegst Dich so in einem guten Gleichgewicht zwischen Geld und Selbstbewusstsein 🙂

Wie kannst Du das erreichen?

In beiden Fällen hilft es unserer Meinung nach zunächst sehr, sich entsprechendes Wissen anzueignen. Beim Thema Geld ist es elementar, Ursachen, Wirkungen und Zusammenhänge besser einschätzen zu lernen und sich überhaupt in die Lage zu bringen, mehr zu verdienen.

Mögliche Quellen für Geldthemen sind zum Beispiel finanztip.de und natürlich unser Webinar sowie unser Blog im Allgemeinen.

Zum Thema Selbstbewusstsein verweisen wir grundsätzlich auf die Philosophie der Stoiker. In unserem Blogpost zum Thema Geld und Glück erläutern wir das genauer. Es gibt außerdem viele großartige Bücher, die einem dabei helfen, seine Persönlichkeit und die entscheidenden Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Schau Dir hier unsere Tipps zum Thema Persönlichkeitsentwicklung an.

Was ist aus Deiner Sicht wichtiger: Selbstbewusstsein oder finanzielles Polster?






Du willst wissen, wie Du Dein Geld vernünftig und langfristig anlegst und das Ganze selbst in die Hand nimmst, ohne von anderen abhängig zu sein? Dann klicke hier für mehr Infos zu unserem kostenlosen Webinar!



>