24. September, 2021

Networking: Hasst Du es auch?

0  Kommentare

Butter bei die Fische: Wir sind eigentlich totale Networking-Muffel und verbringen lieber Zeit im eigenen kleinen Dunstkreis, als gezielt auf Leute zuzugehen. 

Kontaktfreudigkeit ist uns als eher schüchterne, introvertierte Menschen offensichtlich nicht in die Wiege gelegt worden (oder weiß der Geier woran das genau liegt). Es ist für uns auf jeden Fall immer ein riesiger Angang, auf fremde Leute zuzugehen.       

Auf der anderen Seite wissen wir aber auch, dass neue Kontakte so viel Inspiration bringen und – wenn man es wirtschaftlich betrachten will – auch super viel fürs Business. Das ist unumstritten.

Manch einer würde sogar sagen, dass Du ohne gute Kontakte im Leben nicht sonderlich weit kommst. Glauben wir übrigens auch. Nicht, dass man nicht überleben würde, aber das Leben ist schon um ein Vielfaches einfacher (und natürlich schöner).

Hast Du mal eine rechtliche Frage, frag Deine Anwalt-Freundin, hast Du eine steuerliche Frage, frag Deinen Steuerberater-Freund, müssen Deine Blumen im Urlaub gegossen werden, frag Deinen Nachbarn-Freund.

Und eigentlich interessieren wir uns ja auch total für coole Menschen und lieben Gemeinschaften, aber wir mögen einfach diese Kennenlernphase nicht 😀 

Wenn dann auch noch viel im Leben (und Business) sehr gut ohne Networking klappt, hat man natürlich auch wenig Motivation, darin aktiver zu werden. 

Und es gibt auch Leute, die schon allein bei dem Wort “Networking” an die Decke gehen:

“Das muss ganz natürlich laufen! Entweder, ich finde jemanden sympathisch oder nicht. Der Kontakt kommt dann von ganz alleine. Denen, die Networking aktiv betreiben, geht es doch eh nur um den eigenen Vorteil und nicht um die Menschen!”

Das mag sicherlich für einige gelten. Doch das heißt noch lange nicht, dass es immer der Wahrheit entspricht oder dass es generell etwas Schlimmes wäre! Und vor allem, dass es für Dich gilt – das entscheidest ja Du.

Wir glauben auch, dass jeder Mensch (auch, wenn man ihn am Anfang vielleicht nicht sympathisch findet), etwas Interessantes hat und man gerade von diesen nicht so zu einem “passenden” Leuten so viel über sich selbst lernen kann. Und gemeinsamer Spaß ist fast immer möglich.

Da haben wir es wieder – es geht doch immer nur um einen selbst und die eigene Einstellung 😀

Außerdem: Würden wir beide das Thema Networking nur “ganz natürlich” angehen, würden wir auf Veranstaltungen, wo wir keinen kennen, einfach die ganze Zeit am Buffet abhängen und schauen, dass uns niemand anspricht. Ganz so einfach ist es also nicht 😉

Naja, wir haben uns auf jeden Fall vorgenommen, unsere Social Skills in dem Bereich weiter zu verbessern und zwar so, dass uns neue Kontakte schließen nicht so viel Energie kostet.

Das ist nämlich irgendwie das größte Problem bei der Sache: Wenn wir auf Konferenzen sind und uns mit 1-2 (fremden) Leuten unterhalten haben, können wir eigentlich schon wieder nach Hause gehen 😉 Denn wir sind dann eigentlich energiemäßig schon durch und der Abend ist so gut wie gelaufen.

Auf der anderen Seite können wir mit Freunden und Vertrauten Tage lang am Stück die anspruchsvollsten Themen durchdiskutieren und sind danach sogar beflügelt, energetisiert und überhaupt nicht kaputt.

Demnach haben wir doch scheinbar die Fähigkeiten, da eine flowige Sache draus zu machen 🙂 Und genau das berichten Freunde von uns: Die haben da schon mehr Flow ins Kennenlernen reinbekommen, obwohl sie früher auch so muffelig waren wir wir.

Wir sind ja Fans der Expositionstherapie und glauben, dass das “einfach mal machen” oft die beste Möglichkeit ist, dazuzulernen. Und möchten uns daher künftig mehr unter neue Leute begeben, mehr spannende Personen im Internet anschreiben und einfach mehr Menschen ansprechen als vorher. Eben gezielt aktiv neue Leute kennenlernen.

Die Idee ist es, das Ganze wie ein Spiel zu betrachten und zu beobachten, was uns in den verschiedenen Momenten durch den Kopf geht und welche Gefühle hochkommen. Das werden wir wiederum mit uns vertrauten Leuten durchsprechen und dann mal schauen, wo die Reise hinführt 🙂

Soviel zu uns. Machst Du mit? Wie stehst Du zum Networking privat oder beruflich? Was hat für Dich bisher funktioniert und was nicht?

Du hast noch Fragen?

Dann hau sie in die Kommentare und wir antworten schnellstmöglich.

Anna & Eddy LazyInvestors

Über uns

Hej! Wir sind Anna & Eddy und helfen seit 2016 Menschen dabei, ihre Finanzen selbstständig in den Griff zu bekommen. Zu dem Thema kamen wir aus dem eigenen Schmerz, denn auch wir sahen nicht durch den Wust an intransparenten Altersvorsorge-Produkten durch. Mit Hilfe von Annas Doktortitel der Wirtschaftswissenschaft (summa cum laude) haben wir uns in das Thema hineingefuchst und wollen andere davor bewahren, die üblichen Fehler zu machen. Wir sind keine Finanzberater, Anlagevermittler oder Versicherungsmakler, sondern stellen unabhängige Informationen zur finanziellen Bildung bereit. Erfahre hier mehr über uns.

Das könnte Dir auch gefallen

Du planst (irgendwann), ein Eigenheim zu kaufen? Das sind die Dinge, die Dir keiner erzählt:
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

HOW TO MAKE ALTERSVORSORGE SUCK LESS - DER FAHRPLAN

Entdecke die vier größten Mythen der Altersvorsorge. Lerne, welche Fehler die meisten Leute machen und was Dir die Finanzindustrie verheimlicht – bereits über 10.000 Abonnenten.

Altersvorsorge Fahrplan LazyInvestors
>