Kann man mit Aktien reich werden?

Lesezeit: ca. minuten

mit-aktien-reich-werden

Investieren in Aktien wird Dich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht reich machen. Das klingt jetzt erstmal hart und ganz anders als das, was Dir so gut wie jeder Finanz-Influencer weismachen möchte.

Wir schauen uns in diesem Blogpost mal an, warum das mit dem “Reichwerden durch Investments” ganz allgemein so schwierig ist und was die wesentlich bessere Alternative für die allermeisten von uns ist.

Keine Lust zu lesen? Schau Dir unser Video zum Thema an:

Der richtige Rendite-Maßstab

Viele erzählen, dass wir allein durch das richtige Investment reich werden können.

Wenn Dich dann erstmal der Google-Algorithmus erwischt hat, wirst Du nur noch die absoluten Gewinner sehen – also die, die durch Investmententscheidungen reich geworden sind oder es zumindest behaupten 😉

Seien es diejenigen, die von Anfang an in Facebook investiert waren oder der Crypto-Millionär von nebenan.

Wie oft hörst Du aber von den Verlieren? Also von denjenigen, die mit den gleichen Investments wie die Gewinner einen Haufen Geld verloren haben, weil sie z.B. zu spät in den Markt eingestiegen sind oder zu früh verkauft haben?

Richtig, nicht so oft. Und so bekommen wir schon mal ein komplett verzerrtes Bild davon, was angeblich schlaue Investments sind.

Klar, wir alle sind auf der Jagd nach der besten Rendite, also nach dem Investment, womit wir die meisten Gewinne einfahren können.

Es ist auch zutiefst menschlich, möglichst schnell und einfach Dinge erreichen zu wollen. Deswegen ist es völlig normal, dass wir von Versprechen für den schnellen Reichtum stark angezogen werden – ob wir wollen oder nicht.

Wenn ich bei einer Anlagestrategie 20% Rendite machen kann, ziehe ich die doch einer mit nur 8% vor. Logisch, oder?

Leider vergessen wir gerne eine Sache, wenn es um den Vermögensaufbau geht: Das Ziel besteht nicht darin, die beste prozentuale Rendite zu erzielen. Das Ziel ist es, im Laufe der Zeit in ABSOLUTEN Zahlen Geld zu verdienen.

Die Methode, mit der wir das erreichen, ist irrelevant. Das klingt erstmal kontraintuitiv, aber lass mich das mal erklären:

Das große Problem liegt darin, dass die meisten Menschen mit verhältnismäßig kleinen Summen hantieren: Selbst, wenn dann die prozentuale Rendite wirklich hoch ist, verdienen sie so faktisch immer noch nicht viel Geld.

Wenn Du beispielsweise in eine Aktie 2.000 Euro stecken würdest und diese Aktie performt mit 20% Rendite pro Jahr richtig richtig gut, dann hast Du mit dieser Rendite von 20% trotzdem nur 400 Euro Gewinn gemacht.

Große Renditen auf wenig Kapital machen also kaum etwas aus. Große, absolute Renditen sind hingegen nur möglich, wenn Du bereits über viel Kapital verfügst!

Klar, 100% Rendite auf Dein 10.000 Euro-Portfolio zu erzielen, wäre super cool. Aber es wird sich dadurch in Deinem Leben trotzdem nicht viel ändern.

Ich würde ja eine 10%-ige Rendite auf eine Million einer 100%-igen Rendite auf 10.000 Euro jederzeit vorziehen 🙂

Zuverlässig hoch rentierende Investments finden?

Ok, halten wir fest: Hohe prozentuale Renditen bringen mir nur etwas, wenn ich auch wirklich eine ordentliche Summe investiere. Aber selbst, wenn ich richtig viel Geld zum investieren hab, kommt es zu einem weiteren Problem:

Um solch hohe Renditen überhaupt erreichen zu können, stoßen wir auf super hohe Opportunitätskosten.

Was bedeutet das?

Du musst extrem viel Zeit damit verbringen, dieses großartige Investment überhaupt zu finden – durch Aktienanalysen, Marktbeobachtungen, intensiven Austausch in der Krypto-Community, whatever.

Wenn Du Dich auf die Investment-Suche machst, willst Du ja den Markt schlagen. Sonst müsstest Du nicht lange suchen, die Marktrendite könntest Du einfach über Indexfonds wie ETFs mitnehmen.

Statistisch gesehen ist es jedoch dauerhaft – das haben zig Studien belegt – so gut wie unmöglich, den Markt zu schlagen!

Ok, da klare Datenlagen für viele trotzdem nicht überzeugend sind, vergessen wir einmal, dass die Studien existieren.

Und gehen jetzt einfach mal davon aus, es bestünde langfristig eine größere Chance, den Markt zu schlagen und Überrenditen zu erzielen. Du musst also ordentlich Zeit investieren, die Gewinner-Strategie ausfindig machen und sie richtig anwenden.

Trotzdem ist das natürlich nicht sicher. Du hast immer noch eine ordentliche Chance, Zeit und Geld verschwendet zu haben.

Der unterschätzte Reichtums-Booster

Auf der anderen Seite könntest Du auch einfach in breit gestreute ETFs investieren und ganz ohne Schnick Schnack und viel Aufwand die durchschnittliche Marktrendite von 7-8% mitnehmen. Die Marktrendite wäre Dir so nämlich auf jeden Fall sicher.

Deine übrige Zeit könntest Du nutzen, um eine neue Fähigkeit zu lernen. Die bringt Dir wiederum Geld ein, weil Du so Dein Humankapital steigerst. Du als Person wirst also wertvoller für den Arbeitsmarkt und kannst so mehr Geld verdienen.

Wenn Du beispielsweise Projektmanagerin bist und Dich in Deiner Freizeit in Verhandlungstechniken fortbildest, dann wird Dein Wert bei Deinem Arbeitgeber steigen. Dein kommendes Projekt verkaufst Du dadurch Deinem Kunden für einen höheren Preis. Das wiederum verhilft Dir bei Deinem Arbeitgeber, ein deutlich höheres Gehalt auszuhandeln. Plus: Du machst Dich nicht so leicht ersetzbar in Deinem Job.

Wir haben bekannterweise nur eine begrenzte Menge an Zeit, also müssen wir weise entscheiden, womit wir diese verbringen.

Die Stunden, die Du mit der perfekten Investment-Suche verbringst, sind Stunden, die Du nicht damit verbringst, eine neue Fähigkeit zu lernen und somit Dein Humankapital aufzuwerten.

Im Grunde gibt es zwei Szenarien:

Nehmen wir zunächst an, dass Du zu der Minderheit gehörst, die überhaupt den Markt schlägt. Lass uns sogar noch einen Schritt weiter gehen: Du schlägst den Markt überragend und erzielst 100% Rendite in einem Jahr!

Aber kannst Du das auch wiederholen? Und nochmal? Und noch ein weiteres Jahr? Oder gar über 30 Jahre? Wenn ja, mega! Dann brauchst Du den Beitrag nicht weiterzulesen.

Die Sache ist aber, dass Du es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht können wirst. Und da kommen wir schon zu einem weiteren großen Problem:

Um sicher zu wissen, dass Du zuverlässig den Markt schlagen kannst, bräuchtest Du Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, um festzustellen, ob Deine Investment-Strategie dauerhaft erfolgreich ist.

Und Du musst von Anfang an bereit sein, hohe Summen mit Deiner Strategie zu investieren. Denn wir haben ja gesehen, die beste prozentuale Rendite hilft Dir nichts, wenn Du nicht auch ordentlich Geld investierst. Die Frage ist: Hast Du so viel Vertrauen in Deine Strategie und bist dazu bereit?

Kommen wir also zum anderen Szenario:

Du vergisst das mit der Suche nach der besten prozentualen Rendite und investierst Dein Geld entspannt und ohne dauerhaften Zeitaufwand in breit gestreute ETFs. Damit nimmst Du einfach die Marktrendite von durchschnittlich 7-8% mit. Das funktioniert ohne Spekulation.

Deine ganze Zeit, die Du jetzt frei zur Verfügung hast, steckst Du in das Lernen einer Fähigkeit, die einen großen Wert stiftet.

Zum Beispiel Programmieren, Schreiben, Verkaufen, Public Speaking…

Oder vielleicht lernst Du freiwillig etwas für Deinen aktuellen Beruf. Etwas, das sehr wertvoll für Deinen Arbeitgeber ist, wodurch Du ein deutlich besseres Gehalt bekommen kannst.

Such Dir aus, was Du willst.

Im schlimmsten Fall erzielst Du in diesem Szenario ohne großen Aufwand die Marktrendite und lernst eine neue Fähigkeit. Im besten Fall bringt Dir die neue Fähigkeit viel mehr Geld ein.

Und spätestens jetzt sollte klar sein: Mehr Geld mit Deiner Expertise zu verdienen, bringt Dir viel wahrscheinlicher wesentlich mehr, als Dich mit der Suche nach dem besten Investment auseinanderzusetzen, um ein paar Prozent mehr Rendite rauszuholen, die aber total unsicher ist!

Überleg mal, wie absurd das eigentlich ist: Manche Menschen verbringen mit der Renditejagd ihr ganzes Leben und erzielen damit auch noch schlechtere Ergebnisse!

Schau Dich mal um: Wie sind die meisten Leute, die Du kennst (also egal, ob persönlich oder nicht) reich geworden? Durch Investments? Oder, weil sie ihre Zeit anderweitig genutzt haben und ein Unternehmen gegründet oder sich eine besondere Fähigkeit angeeignet haben? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Verfasst von Dr. Anna Terschüren
Veröffentlichung: 12. Januar, 2023
LETZTE AKTUALISIERUNG: 12. Januar, 2023
Diese Artikel könnten Dir auch gefallen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Schließ Dich über 15.000 neugierigen Menschen an

Erhalte wöchentlich unsere neuesten Momentaufnahmen – mit spannenden Punkten zu ausgewählten Themen, über die wir in den letzten Tagen gestolpert sind bzw. die uns bewegt haben – normalerweise über Geld, Produktivität, Psychologie und was auch immer sonst unser Interesse geweckt hat. Trag Dich jetzt ein und sei dabei.

>